Logistik und Versand – wie sinnvoll ist das Amazon FBA-Lager?

Logistik mit dem Amazon FBA-Lager

19. Juli 2022

12 minutes reading time

Topics:

-

Amazon /

Lagerverwaltung

amazon_fba_lager_blog_xentral-scaled

Das Amazon FBA Lager ist eine beliebte Form der Logistik für viele eCommerce-Businesses. Immerhin kannst du so die zeit- und kostenintensiven Logistikaufgaben an Amazon abgeben und dich rein auf das Wachstum deines Unternehmens konzentrieren.

 

Umso mehr hat die Entwicklung viele FBA-Unternehmer überrascht, dass Amazon seine Logistik-Kapazitäten über die letzten zwei Monate teils so massiv reduziert hat, dass Unternehmer die Logistik und den Versand selbst übernehmen mussten.

 

Was dran ist an dieser Nachricht und wie du sowohl mit als auch ohne Amazon FBA Logistik und Versand unkompliziert im Griff hast, erfährst du hier.

 

Was ist das Amazon FBA Lager?

Nutzt du das Amazon FBA Lager, übernimmt Amazon folgende Aufgaben für dich:

  • Kommissionierung,
  • Verpackung und
  • Versand deiner Bestellungen
  • Kundenservice

 

Dabei werden deine Waren in den Logistikzentren von Amazon gelagert und ohne extra Unterstützung durch dich versendet.

Du musst dich also nur um den Verkauf selbst kümmern. Der Versand durch Amazon hilft dir dabei, mehr Umsätze zu generieren und mehr Kunden zu erreichen. 

Dein Verkäuferkonto hat verschiedene Funktionen, die dir einen Überblick über dein Amazon FBA Lager bieten. Features sind zum Beispiel:

  • Kennzahlenmonitor zur Lagerbestandshaltung zur Vermeidung von Mehrkosten
  • Verwaltung des Überbestandes zur Optimierung des Lagerbestandes
  • Alter des Lagerbestands feststellen zur Vermeidung von Langzeitlagergebühren
  • Lagerbestand ohne aktive Angebote korrigieren 
  • Lagerbestand wieder auffüllen durch personalisierte Empfehlungen

Amazon ECommerce Guide
Amazon logo small

Amazon whitepaper

Erfolgreich auf Amazon Business aufbauen & Umsätze mit ERP maximieren.

Erfahre im Whitepaper:

  • Wie du mit den 5 Best-Practice-Tipps eine erfolgreiche Amazon-Strategie aufbaust
  • Warum ein ERP unverzichtbar ist und wie du deine Umsätze maximieren kannst
  • Die 3 Ideen, die dich noch erfolgreicher machen

Jetzt herunterladen

Wichtig: Erreichst du den nötigen Lagerbestandsindex?

Der Lagerbestandsindex (LBI) entscheidet unter anderem, ob ein Versand und die Nutzung von Amazon als FBA-Händler überhaupt infrage kommt.

 

Inzwischen wurde der Mindest-Lagerbestandsindex auf 500 Indexpunkte erhöht. Ist dein Lagerbestand zu klein, gilt für dich als Verkäufer eine Begrenzung der Lagerfläche bei Amazon. 

 

Einsehen kannst du deinen aktuellen Index in deinem Seller-Konto. Ist der Index zu gering, liegt das meist daran, dass du einen Überbestand bestehend aus schlecht verkäuflichen Produkten hast. Das führt außerdem zu einer geringeren Abverkaufsrate.

 

Ist dein LBI zu niedrig, kannst du folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Identifizieren der für den LBI verantwortlichen Produkte
  • Remittieren, Liquidieren oder Vernichten der Ware
  • Werbung schalten und andere Preismaßnahmen zum Verkauf nutzen
  • Nächste Lieferung der Ware an Amazon im Umfang anpassen

 

Beachtest du den Lagerbestandsindex und sorgst dafür, dass du die 500 Indexpunkte nicht unterschreitest, kann dir der FBA Lager und Versand Service von Amazon im Business weiterhelfen.

 

Alles in allem übernimmt Amazon deine Logistik und den Versand gegen Gebühr. Damit gibst du viele Aufgaben ab und hast mehr Zeit, deine Produkte zu vermarkten und an den Kunden zu bringen.

 

Die Gebühren für die Nutzung des FBA-Lager-Angebots

Die Gebühren von Amazon werden in normale Gebühren und gelegentliche Gebühren eingeteilt.

 

Zu den normalen Gebühren gehören:

  • Lagerstandgebühren: Lagerbestandsvolumen gemessen in Kubikfuß und berechnet auf alle Artikel, die in einem Amazon-Logistikzentrum gelagert sind
  • Versandgebühren: Berechnet pro Einheit für Kommissionierung, Verpackung, Versand, Bearbeitung, Kundenservice und Warenrücksendungen

 

Gelegentliche Gebühren sind zum Beispiel:

  • Langzeitlagergebühren (mehr als 365 Tage Lagerzeit)
  • Bearbeitungsgebühren für Warenrücksendungen
  • Gebühren für Remissionsaufträge
  • Gebühren für nicht eingeplante Serviceleistungen (Lagerbestand trifft ohne ordnungsgemäße Vorbereitung und Etikettierung im Logistikzentrum ein)

 

Wie du siehst, muss sich die Nutzung von Amazon für dich lohnen, sonst zahlst du zu viele Gebühren für das FBA Lager und vom Gewinn bleibt wenig übrig. Bevor du den Service also in Anspruch nimmst, solltest du berechnen, ob es sich für dich überhaupt lohnt.

 

Die Vorteile des Versands durch Amazon

Die Nutzung des FBA Lagers von Amazon hat durchaus auch viele Vorteile. Von diesen profitieren vor allem deine Kunden, was den Erwerb eines deiner Produkte für diese wiederum attraktiver macht.

 

Willst du also deinen Kunden Service bieten, kannst du das durch das Amazon FBA Lager durchaus tun!

 

Nutzt du die Logistikzentren von Amazon ergeben sich für deine Kunden folgende Vorteile:

  • Gratis Premiumversand von Amazon für berechtigte Bestellungen
  • Sicherheit für Kunden bezüglich Verpackung, Lieferung, Rücksendung und Kundenservice
  • Mehrsprachiger Kundenservice per Telefon und E-Mail rund um die Uhr
  • Zuverlässige Möglichkeiten zur Warenrücksendung durch Amazon

 

Laut einer jährlichen Verkäuferumfrage von Amazon im Jahr 2020 kannst du deinen Umsatz durch die Nutzung des Amazon FBA Lagers um bis zu 26,5% steigern.

 

Aber auch für dich gibt es Pluspunkte, die für eine Nutzung von Amazon sprechen:

  • Paneuropäischer Versand durch Amazon für europaweiten Verkauf inkl. Nutzung europäischer Lager, z.B. Polen, Italien, Spanien etc.
  • Flexible Versandmöglichkeiten: “Small and Light” für kostengünstigeren Versand kleiner Artikel, “Spar-Abo” als Rabatt für wiederkehrende Kunden, “Multichannel-Versand” per eigener eCommerce-Webseite
  • Kostengünstig: Bezahlung nach erfolgter Leistung, kein Aufpreis für Prime-Nutzung

 

Alles in allem übernimmt Amazon gegen Gebühr die Logistik und den Versand deiner Produkte und hilft dir, dein Unternehmen erfolgreicher zu machen.

 

Auf der anderen Seite bist du natürlich von Amazon und den Kapazitäten der Logistikzentren abhängig.

 

Amazon reduziert das FBA Lager: Das ist an den Gerüchten dran und was du jetzt tun kannst!

Seit zwei Monaten hat Amazon seine FBA Lagerkapazitäten massiv eingeschränkt und vielen Kunden so den Verkauf schwerer bis unmöglich gemacht.

 

Teilweise bis zu 70% geringer ist die mögliche Maximalmenge, die im FBA Lager vorhanden sein darf. Das macht den Arbeit für viele eCommerce Businesses komplizierter, denn gerade, wenn ein Produkt gut verkauft wird, ist der Lagerbestand schneller leer, als nachgeordert werden kann.

 

Die Option, Amazon als FBM-Händler zu nutzen ist für viele Unternehmen jetzt die Lösung. 

 

Hierfür musst du Logistik und Versand selbst in die Hand nehmen, um dann aber trotzdem auf das Service-Level von Amazon zurückgreifen zu können (Premium-Features, Kundenservice etc.).

 

Du weißt nicht, wie du das schaffen sollst? Dann ist folgende Software vielleicht genau das Richtige für dich!

 

Logistik und Versand selbst regeln und trotzdem Amazon nutzen? Das ERP von Xentral macht’s möglich!

Du bist nicht von Amazon und seinen Logistiklagern abhängig. Stattdessen kannst du dir eine ERP-Software zulegen und als FBM-Händler das Beste aus beiden Welten nutzen: Logistik und Versand nach eigenen Bedingungen UND Nutzung der Vorteile von Amazon!

 

Das Ganze funktioniert durch eine ERP-Software. Diese kümmert sich um die Administration von Geschäftsprozessen sowie deren Planung und Organisation. Auch für eCommerce Unternehmen gibt es spezielle ERPs, die sich auf deren speziellen Bedürfnisse konzentrieren. Darunter auch Logistik und Versand.

 

Eine ERP-Software, die sich besonders gut für Startups, KMU und Mittelständler eignet, die Amazon als FBM-Händler nutzen wollen, ist Xentral.

 

Möchtest du besonders die Logistik deines eCommerce selbst in die Hand nehmen und nicht mehr von Amazon abhängig sein, profitierst du besonders von den 3 Hauptfunktionen im Bereich “Logistik”:

  • Jederzeit Überblick über die Logistik und alle wichtigen Werte
  • 100% Kontrolle über alle Artikel im Versandprozess
  • Scannerbasierter, sicherer Versandprozess via Smartphone statt Papierpicklisten

 

Möchtest du Amazon nicht mehr als Fulfiller nutzen, bietet sich Xentral auch aufgrund folgender Funktionen als Ersatz an:

  • Beratung bei der Wahl des passenden Fulfillment-Anbieters
  • Transparenz über alle KPIs deines Fulfillers
  • Multilager- sowie flexible Logistikstrategie
  • Inhouse-Logistik inkl. visueller Auftragsampel
  • Anbindung vielzähliger Versanddienstleister
  • Intelligentes Retourenmanagement

 

Du siehst, du könntest so Logistik und Versand sogar komplett ohne Hilfe von Amazon rocken. 

 

Willst du direkt mehr über Xentral wissen? Dann helfen dir bestimmt der xentral Test und die xentral Erfahrungsberichte weiter!

 

Wenn sich Amazon als FBA-Lager nicht mehr lohnt, dann solltest du dich nach einer Alternative umsehen. Eine zu deinem Unternehmen passende ERP-Software ist da immer eine gute Idee!

convert
Elisabeth Büschler

Sie begeistert sich für innovative Brands und Content – und ist deshalb bei Xentral mit seinen mehr als 1.700 Startups und KMU goldrichtig. Ihr Antrieb ist es, die Xentral-Community mit hilfreichen Inhalten auf das nächste Business Level bringen.

Mehr erfahren

xentral Insights Unser Growth Plan
articles -

Xentral News

Vom Xentral Start-up zum Grown-up: Sneak Peek auf unsere Pläne

Unser Growth-Plan...
Achim-Stephan-wellnuss

Achim Stephan von wellnuss im Xentral Interview

Achim Stephan - wellnuss...
Business-Hacks_Shpware-ERP-Plugin

Mit Shopware 6 und dem Shopware ERP Plugin zum Raketenstart

Shopware ERP Plugin...