Amazon vs eBay: Der große Vergleich der eCommerce-Giganten

Möchtest du wissen, welcher Anbieter im großen Vergleich Amazon vs eBay besser abschneidet, dann ist dieser Artikel der Richtige für dich.

19. Juli 2022

12 minutes reading time

Topics:

-

ERP /

Amazon /

Ebay /

Branchen-Facts_Amazon_vs_eBay_Vergleich_Xentral_ERP-scaled

Wenn du dir die Frage Amazon vs eBay stellst, dann spielen viele verschiedene Faktoren in deine Entscheidung mit rein.

 

Neben Produktauswahl, bevorzugter Infrastruktur, möglichem Zeitaufwand und benötigter Unterstützung spielt auch die Zielgruppe eine große Rolle. Deshalb sollte die Entscheidung Amazon oder eBay nicht vorschnell getroffen werden.

 

Damit du deine Entscheidung am Ende nicht bereust, findest du in diesem Artikel alles, was du zur Frage Amazon vs eBay wissen musst. Und wenn du feststellst, dass du doch beide Anbieter nutzen willst, stellen wir dir am Ende noch ein Tool vor, dass das problemlos möglich macht!

 

Amazon vs eBay: Deine Anforderungen sind entscheidend

Möchtest du dich zwischen Amazon und eBay entscheiden, dann ist es vor allem wichtig, zu wissen, welche Anforderungen dein Business an den Anbieter hat und welche Ziele du erreichen willst.

 

Amazon lohnt sich für dich, wenn du:

  • ein professionelles eCommerce-Unternehmen aufbauen willst.
  • eine riesige Zielgruppe erreichen willst.
  • mit einer Plattform und ihren Services deinen Workflow vereinfachen willst.
  • die Kundenzufriedenheit über den Verkäufersupport stellst.

 

eBay eignet sich für Unternehmen, die:

  • ihr eCommerce-Business gerade erst aufbauen.
  • sich eher auf den Verkauf von Nischenprodukten spezialisieren.
  • eine geringere Reichweite in Kauf nehmen um dafür ihr Business mehr unter Kontrolle zu haben.
  • als Verkäufer mehr unterstützt werden wollen.

 

eBay passt also eher zu kleineren und frisch gegründeten Startups, während Amazon sich vor allem für größere und/oder etablierte Unternehmen eignet, die groß wachsen wollen.

 

Diese Zuordnung trifft allerdings nur grob zu. Die Entscheidung, ob Amazon oder eBay besser zu dir passt, musst du anhand deines Unternehmens treffen. Ein Vergleich der Fakten und Möglichkeiten beider eCommerce-Giganten ist dabei unerlässlich.

eBook business automation mit Xentral

eBook: Business Automation mit Xentral

In diesem eBook erfährst du:

  • Wie du mit Xentral dein Unternehmenswachstum steigerst und dein Business auf die nächste Stufe bringst
  • Welche Top-Funktionen und Schnittstellen dir Xentral bietet, um dein Unternehmen ganzheitlich und smart zu managen

Jetzt herunterladen

Der große Vergleich von Amazon und eBay: Alle Details auf einen Blick

Einen Überblick über die Leistungen und Potenziale beider Anbieter zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Dabei hilft dir genau das essentiell dabei, die richtige Entscheidung für oder gegen Amazon und eBay zu treffen.

 

Damit dir das Ganze leichter fällt, werden Amazon und eBay im Folgenden in folgenden Bereichen verglichen:

  • Größe und Reichweite
  • Kundenstamm
  • Anmeldung und Konten
  • Verkaufsgebühren
  • Produkteinstellung 
  • Produkte und Preise
  • Zahlungen
  • Unterstützung der Verkäufer
  • Versandbedingungen
  • Rückgaben und Rückerstattungen
  • Marketing
  • Rentabilität

 

Größe und Reichweite

Hier liegt Amazon vorne. Das lässt sich besonders gut im jährlichen Nettoumsatz im Vergleich mit dem von eBay sehen:

 

Während Amazon im Jahr 2018 178,8 Milliarden $ Nettoumsatz verzeichnete, waren es bei eBay nur 9,6 Milliarden. 

 

Bei der internationalen Verteilung der Waren ist es genau andersherum. Während Amazon insgesamt an 13 globalen Marktplätzen seine Waren vertreibt, erreichst du mit eBay bis zu 25 internationale Standorte.

 

Kundenstamm

Deinen Kundenstamm halten und ausbauen kannst du bei Amazon. Dabei ist der Prime-Service ein großer Vorteil. Die meisten Kunden kaufen sogar mehrmals täglich oder wöchentlich Produkte auf Amazon. 

 

Bei eBay wird ein größeres Augenmerk auf den Preis gelegt. Das liegt vor allem daran, dass eBay sein Image als Marktplatz für gebrauchte Produkte nicht los geworden ist, obwohl die meisten dort angebotenen Produkte inzwischen Neuware sind.

 

Amazon eignet sich für wertorientierte Kunden. eBay eher für preissensible Käufer.

 

Verkaufsgebühren

Verkaufsgebühren sind für dich als Verkäufer immens wichtig, um den Umsatz nicht unnötig zu schmälern.

 

Der Verkauf über eBay ist prinzipiell billiger, jedoch hängt es auch davon ab, welche Services du bei Amazon nutzt. So kostet dich Amazon FBA natürlich mehr Gebühren, als wenn du Versand und Logistik selbst übernimmst.

 

Nichtsdestotrotz ist der durchschnittliche Verkauf über Amazon teurer als über eBay.

 

Produkteinstellung

Die Einstellung eines Produktes und deren Sichtbarkeit unterscheidet sich von Amazon zu eBay. 

 

Amazon kontrolliert die Listings und gruppiert sie so, dass sie für den Kunden zum besten Verkaufserlebnis führen. Bei eBay kannst du diese Listings noch selbst beeinflussen. 

 

Egal jedoch, welchen Anbieter du nutzt: Willst du, dass der Kunde dein Angebot sieht, musst du dich an die SEO-Optimierung heran wagen.

 

Produkte und Preise

Beide Plattformen bieten inzwischen überwiegend Neuprodukte an.

 

Dabei konzentriert sich die Produktvielfalt von Amazon besonders auf Elektronik, Bücher, Filme, Serien, Kleidung, Schuhe und Schmuck. Bestseller auf eBay sind dagegen Autoteile, Telefone, Kleidung, Schuhe und Uhren.

 

Auch im Preis unterscheiden sie sich: Amazon bietet den Festpreis, bei eBay sind Auktionen Gang und Gäbe. Dadurch lassen sich auf Amazon schwierig loyale Stammkunden aufbauen. Die Markentreue besteht zu Amazon und nicht zum Seller selbst.

 

Zahlungen

Die Zahlungen bei eBay sind auf PayPal und Überweisung limitiert. Bei Amazon ist die Auswahl der Zahlungsanbieter deutlich größer. 

 

Während du allerdings bei eBay dein Geld sofort vom Kunden bekommst, agiert Amazon als Mittelsmann und sammelt das Geld zunächst ein, zieht alle Gebühren ab und überweist es erst dann an den Verkäufer.

 

Unterstützung der Verkäufer

Durch den unterschiedlichen Fokus von Amazon und eBay ergeben sich auch Konsequenzen für den Verkäufer.

 

Amazon handelt kundenorientiert, während eBay verkäuferorientiert aufgebaut ist. 

 

Demnach gibt es bei Amazon mehr Verkäufer, die mit dem Service unzufrieden sind, als bei eBay. Dennoch solltest du hier die Augen offen halten, denn auch eBay entwickelt sich langsam in Richtung kundenorientierter Ansatz.

 

Versandbedingungen

Bei Amazon kannst du zwischen dem Versand im Zuge von FBA oder FBM wählen. Nutzt du Amazon als FBA-Händler, übernimmt Amazon den Versand. Bei FBM kümmerst du dich um den Versand und auch die Kosten. Bei beiden Angeboten kannst du allerdings das Prime-Angebot in Anspruch nehmen.

 

eBay überlässt dir den Versand und seine Kosten.

 

Amazon FBM und eBay ermöglichen es dir, die Versandbedingungen (fast) komplett selbst zu bestimmen. Bei Amazon als FBA-Händler bestimmt Amazon die Versandbedingungen.

 

Rückgaben und Rückerstattungen

Die Rückgaben und Rückerstattungen laufen direkt über Amazon. Das macht den Service für Kunden so attraktiv, denn gerade Reklamationen werden nach Erfahrungen der Käufer häufig zugunsten der Kunden durchgeführt.

 

Bei eBay kannst du zwischen 5 verschiedenen Optionen wählen, die von keine Retouren bis zu 60 Tage kostenlos Zurückschicken reicht.Hier hast du als Verkäufer mehr Auswahl.

Marketing

Beide Anbieter haben verschiedene Standard Marketing-Möglichkeiten zur Auswahl.

 

Außerdem kannst du bei Amazon durch die Pay-Per-Click-Anzeigen (PPC) deine Produkte mit dem Zusatz “Gesponsert” ganz oben anzeigen lassen. Bei eBay nennt sich das Ganze Sponsored Listings und sorgt dafür, dass deine Produkte bei der Suche ganz oben mit dem Zusatz “Anzeige” vorkommen.

Zusammengefasst: So schneiden Amazon und eBay im Vergleich ab!

 

Kategorie

Amazon

eBay

Größe

178,8 Milliarden $ Nettoumsatz (2018)

6,9 Milliarden $ Nettoumsatz (2018)

Reichweite

13 globale Marktplätze

25 internationale Standorte

Kundenstamm

Wertorientiert

Preissensibel

Verkaufsgebühren

Teurer da zusätzl. Service

Billiger

Produktlisting

SEO-Optimierung entscheidend

SEO-Optimierung entscheidend

Produkte 

Unterhaltung

Gebrauchsgegenstände

Preise

Festpreis

Auktionen

Zahlungen

Größere Auswahl bei Amazon

Kleineres Angebot an Anbietern

Unterstützung der Verkäufer

Kundenorientiert

Verkäuferorientiert

Versandbedingungen

Amazon FBA: Fremdbestimmt; Amazon FBM: Selbstbestimmt

Selbstbestimmt

Rückgaben und Rückerstattungen

Von Amazon bestimmt

5 verschiedene Optionen für Verkäufer

Marketing

PPC-Optionen

Sponsored Listings

 

Die Rentabilität: Lohnt sich Amazon oder eBay?

Amazon hat aktivere Kunden, dafür erhebt eBay geringere Gebühren.

 

Die Rentabilität hängt vor allem davon ab, was du verkaufst, welche Marge du erzielst und wie hart du arbeitest.

 

Hier sind noch einige Fakten, die dir bei deiner Entscheidung weiterhelfen können:

  • Die Konvertierungsraten bei Amazon sind höher, was vor allem am Prime-Service liegt. Die Konvertierungsrate liegt bei Prime-Kunden bei guten 74%. eBay erzielt eine Konvertierungsrate von ca. 8%.
  • Verkäufer auf eBay behalten im Durchschnitt 5% mehr Gewinn als Amazon-Verkäufer
  • Im Durchschnitt verdienen Amazon-Verkäufer 2,6 mal so viel wie Verkäufer auf eBay.

 

Im großen Überblick kannst du mit Amazon wahrscheinlich mehr Gewinn machen. Das hängt aber auch stark von deiner Verkaufsstrategie und dem Stand deines Unternehmens ab. Am Ende kannst du beide Plattformen zu deinem Vorteil nutzen.

 

Du willst dich nicht entscheiden? Dann nutze einfach beide Anbieter auf einmal mit Xentral!

Du möchtest am liebsten beide Anbieter nutzen und deine Produkte so breit gestreut wie möglich verkaufen?

 

Dann ist eine ERP-Software wie Xentral genau das Richtige für dich!

 

Bei Xentral handelt es sich um eine leane, cloudbasierte ERP-Software, die sich vor allem für Startups, KMU und Mittelständler eignet. Mit einem ERP kannst du nicht nur Geschäftsprozesse automatisieren und Verwaltungsaufgaben abgeben, sondern auch dein eCommerce-Business anhand vieler Funktionen optimieren.

 

Darunter zum Beispiel:

  • Alle Vertriebskanäle zentral verbinden und verwalten inkl. automatischem Import und Verwaltung aller Aufträge – egal ob Onlineshop, Marktplatz oder Filiale.
  • Bestellungen automatisiert bearbeiten inkl. Einspielen aktueller Bestände auf den Webseiten und automatischem Nachordern.
  • Zentrale Verwaltung der Eingangs- und Ausgangsrechnungen von Onlineshops und Marktplätzen.

 

Weitere Funktionen für deinen eCommerce sind:

  • Versandprozess im Überblick inkl. visueller Auftragsampel
  • Logistik und Fulfillment im Überblick
  • Alle Versanddienstleister angebunden
  • Alle KPIs in einem Dashboard
  • Amazon Merchant Fulfillment Network (MFN) automatisch integriert
  • Vollautomatisiertes Mahnwesen und Rückbuchung von Gutschriften
  • uvm.

 

Und natürlich kannst du viele verschiedene Schnittstellen anbinden. Vorne mit dabei sind hier Amazon und eBay. Wenn du dich also nicht entscheiden willst, welchen Anbieter du nutzen möchtest, kannst du mit Xentral einfach beide nutzen – mit dem gleichen Aufwand!

 

Was hältst du von Xentral? Wenn du mehr zum ERP wissen willst, dann schau dir doch direkt mal den xentral Test und die xentral Erfahrungsberichte an!

 

Du siehst, die Frage “Amazon vs eBay – welcher ist besser?” kannst du nur sehr individuell beantworten. Und wenn du dich nicht entscheiden willst, dann musst du das dank Softwares wie Xentral auch nicht.


FAQ – Häufig gestellt Fragen zum Vergleich Amazon – eBay

  • Was ist der Unterschied zwischen Amazon und eBay?

    Die beiden Online-Marktplatz-Riesen Amazon und eBay unterscheiden sich in einigen Punkten voneinander. Welche das genau sind, erfährst du im Beitrag. Das wohl bekannteste Merkmal bei eBay ist die Möglichkeit, neben Festpreisen auch Auktionen oder Preisvorschläge einzustellen.

  • Welchen Marktplatz sollte ich wählen?

    Ob Amazon oder eBay der geeignete Marktplatz für dich ist, hängt stark von deinem Business und deinen Anforderungen ab. Als Faustregel kann man sagen, dass sich eBay eher für kleinere und Amazon eher für größere Unternehmen lohnt. Bedenke bei der Entscheidung vor allem deine Anforderungen - den Vergleich beider Plattformen liefern wir!

  • Was ist teurer: Amazon oder eBay?

    Für dich als Verkäufer sind die Verkaufsgebühren enorm wichtig, da sie deine Gewinnmarge beeinflussen. Der durchschnittliche Verkauf über eBay ist tendenziell billiger. Bedenke jedoch auch, dass Amazon mit Amazon FBA interessante Zusatzservices bietet und eine weitaus größere Zielgruppe erreicht.

  • Was lohnt sich mehr Amazon oder eBay?

    Am Ende geht es bei der Entscheidung Amazon oder eBay immer darum, was sich für dich mehr lohnt. Das ist natürlich abhängig davon, was du verkaufst und welche Marge du erzielst. Allerdings darfst du nicht aus den Augen verlieren, dass Amazon deutlich mehr Menschen erreicht und die Konvertierungsraten wesentlich höher sind als bei eBay. Dafür verlangt eBay geringere Gebühren und es bleibt mehr Gewinn bei dir hängen.

convert
Elisabeth Büschler

Sie begeistert sich für innovative Brands und Content – und ist deshalb bei Xentral mit seinen mehr als 1.700 Startups und KMU goldrichtig. Ihr Antrieb ist es, die Xentral-Community mit hilfreichen Inhalten auf das nächste Business Level bringen.

Mehr erfahren

Blick auf einen aufgeklappten Laptop der auf einem weißen Tisch vor einer Zimmerpflanze und neben einer roten Kaffeetasse steht. Eine Person sieht sich gerade ein Dashboard an und tippt etwas auf der Tastatur. Den Überblick über ein Multichannel System zu behalten, ist schwer. Wir zeigen dir, worauf es ankommt!

Multichannel System: Weniger Aufwand bei mehr Erfolg im Unternehmen

Erfahre, wie du durch die Nutzung eines Multichannel Systems deinen Umsatz deutlich steigern kannst....
Achim-Stephan-wellnuss

Achim Stephan von wellnuss im Xentral Interview

Achim Stephan - wellnuss...
Business-Hacks_Shpware-ERP-Plugin

Mit Shopware 6 und dem Shopware ERP Plugin zum Raketenstart

Shopware ERP Plugin...