Erfolgreiche eCommerce Internationalisierung: Xentral macht’s möglich!

Erfolgreiches eCommerce international

19. Juli 2022

12 minutes reading time

Topics:

-

Internationalisierung /

ecommerce-internationalisierung


Über 80 Prozent der Onlinehändler verkaufen international, die Mehrheit mit Shops wie Shopify, Shopware oder Marktplätzen wie Amazon und eBay. (Internationaler eCommerce, 2019)

 

Willst du dich dem anschließen und deinen eCommerce internationalisieren? Oder hast du mit der eCommerce Internationalisierung bereits begonnen, aber so richtig lohnt es sich für dich noch nicht?

Der Sprung in andere Länder scheint zunächst leicht, immerhin ist das Internet weltweit zugänglich und dein Onlineshop somit auch von Kunden aus anderen Ländern auffindbar.

Damit du das Ganze erfolgreich meistern kannst und im Bereich Steuern keine böse Überraschung, z.B. in Form von Strafzahlungen, erleben musst, findest du in diesem Artikel alle Punkte, die für eine erfolgreiche Internationalisierung deines eCommerce-Businesses wichtig sind.

 

Warum du die eCommerce Internationalisierung richtig angehen solltest!

Internationalisierter eCommerce ist nicht nur für große Unternehmen geeignet, sondern auch für kleinere Unternehmen und Mittelständler. Denn diese erhalten so Zugang zu Kunden aus der ganzen Welt.

 

Laut den Statistiken des DHL-Onlinehandel (2021) kannst du die folgenden zwei Vorteile erwarten, wenn du deinen eCommerce internationalisierst:

  1. 15% mehr Umsatz im ersten Jahr – ohne Mehraufwand
  2. 2-mal schnelleres Wachstum als beim nationalen Handel

 

Das klappt vor allem, weil rund 71% der europäischen Shopper cross-border (also auch von Onlineshops aus anderen Ländern) kaufen. (Cross-Border-Commerce Europe, 2021).

 

Zusammengefasst kannst du von einer Internationalisierung deines eCommerce-Businesses also folgende Vorteile erwarten:

  • Mehr Kunden bei gleichbleibendem Aufwand
  • Schnelleres Wachstum deines Unternehmens
  • Höhere Umsätze
  • Unabhängigkeit von lokalen Krisen, Wirtschaftsproblemen und anderen Vorfällen
  • Erschließung neuer Märkte und damit einhergehender Verkaufspotentiale

 

Du willst direkt loslegen und dein eCommerce-Business international machen? Dann kommen jetzt die Punkte, die du beachten solltest, wenn du dabei erfolgreich sein willst!

 

Wie kannst du deinen eCommerce internationalisieren?

Möchtest du dein Business erfolgreich auch auf andere Länder ausweiten, solltest du die folgenden 6 Aspekte in jedem Fall beachten.

1. Wähle die Zielländer aus

Stehen diese nicht schon fest, solltest du mit diesem Punkt beginnen. Empfehlenswert ist es natürlich, sich zunächst die DACH-Länder vorzunehmen. Aber auch andere Länder sind möglich – dann musst du deinen Onlineshop allerdings weitgreifender anpassen.

 

2. Berücksichtige landesspezifische Besonderheiten

Hierbei geht es zum Beispiel um die Mentalität und sprachliche und kulturelle Barrieren. Dafür kannst du dir auch einen Experten aus dem jeweiligen Zielland zur Seite holen, der dir nicht nur in puncto Herangehensweise, sondern auch in den Punkten Sprache, Tonalität und spezifischem Know-How über den Markt helfen.

 

Je besser du dein Angebot auf die Zielgruppe abstimmen und sie mit allen Kanälen ansprechen kannst, desto leichter läuft später das Business. Auch Marktanalysen sind hier von Vorteil.

 

3. Informiere dich über die Konkurrenz im Zielland

Anhand der Konkurrenz kannst du schon im Vorfeld absehen, welche Maßnahmen im neuen Markt wichtig sind. Dabei kann es zum Beispiel um die üblichen Bezahlverfahren gehen, die du übernehmen solltest oder um Besonderheiten wie kostenlose Lieferungen. 

 

4. Rechtlich einwandfreie Onlineshops geben Vertrauen

Möchtest du das Vertrauen deiner Kunden im Zielland gewinnen, sollte mit deiner Webseite und deinem Onlineshop rechtlich alles einwandfrei sein. Dazu gehören Impressum, AGBs und dem Zielland angepasst Liefer- und Zahlungsbedingungen sowie auch Einfuhrbestimmungen und Kennzeichnungspflichten, über die du Bescheid wissen musst.

 

5. Internationales Marketing ist Pflicht

Dazu zählen Content Marketing, SEO- und SEA-Kampagnen. Welche Maßnahme sich für dein eCommerce Business eignet, hängt von deinem Produkt, deinen Kapazitäten, dem Zielland und der Zielgruppe ab. Auch hier kannst du dich von deinen Konkurrenten inspirieren lassen.

 

6. Service und (Transport-)Logistik müssen dem Zielland angepasst sein

Die zügige Lieferung der unversehrten Ware ist essentiell für ein erfolgreiches eCommerce-Business. Deshalb solltest du dich diesbezüglich frühzeitig um qualitativ hochwertige Partner bemühen und auch einen Support für die Kunden in deren Muttersprache bereitstellen.