Liquiditätsplanung: Nutze deine Finanzen zuverlässig für deinen Erfolg

"Die Liquiditätsplanung ist ein wesentlicher Teil des Erfolgs eines Unternehmens. Hast du deine Finanzen im Griff, kannst du weiter wachsen."

22. Juli 2022

3 minutes reading time

Topics:

-

Controlling /

Buchhaltung

Branchen_Facts_Liquiditätsplanung_Xentral-scaled

Jedes Unternehmen muss sich früher oder später mit der Liquiditätsplanung auseinandersetzen, um erfolgreicher zu werden.

 

Wenn du folgende Faktoren im Finanzmanagement deines Unternehmens kontrollieren willst, solltest du dich mit der Liquiditätsplanung auseinander setzen:

  • Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit
  • Erkennen und Beheben von Liquiditätslücken
  • Kontrolle und Steuerung von Zahlungsflüssen
  • Verhindern von Forderungsausfällen
  • Steigerung der Kreditwürdigkeit des Unternehmens
  • Bilden von Rücklagen
  • Planen und Finanzieren von Investitionen

 

Um diese Bereiche im Griff zu haben, benötigst du verschiedene Kennzahlen und Liquiditätsgrade. Auch spezielle Tools können dir dabei helfen.  

 

Was macht die Liquiditätsplanung konkret aus?

In vielen Unternehmen wird zwischen den Begriffen Liquiditätsplanung und Cash Management nicht unterschieden. Trotzdem haben sie nicht dieselbe Bedeutung, denn sie decken unterschiedliche Bereiche in puncto Unternehmensfinanzen ab:

  • Liquiditätsplanung: Strategische Maßnahmen zur Liquiditätsplanung
  • Cash Management: Operative Maßnahmen zur Sicherung der Liquidität

 

Die Liquiditätsplanung dient also dem Zweck, sicherzustellen, dass das Unternehmen immer liquide genug ist, um sämtliche Rechnungen und sonstigen verbindlichen Zahlungen fristgemäß und in voller Höhe begleichen zu können.

 

Dazu gehören auch Maßnahmen, die von der Geschäftsleitung festgelegt werden, und die im Falle eines Liquiditätsüberschusses oder einer Liquiditätslücke im Unternehmen in Kraft treten. Die operative Umsetzung dieser Maßnahmen fällt dann wiederum in den Bereich des Cash Managements. 

3PL guide logistik 3PL guide logistik

3PL-Guide: Vor- und Nachteile von Drittanbieter-Logistik

Externes Fulfillment vs. eigenes Lager – vor dieser Entscheidung stehen alle E-Commerce-Gründer:innen. Wir zeigen: Intro: Arten von Drittanbieter-Logistik

- Vor-und Nachteile von 3PL

- Customer Cases: KoRo, Liebscher & Bracht uvm.

- Tipps: So findest du einen passenden Fulfiller

Ziele und Aufgaben in der Liquiditätsplanung

Damit der Cash Flow immer gegeben ist und das Unternehmen liquide bleibt, kümmert sich das Liquiditätsmanagement im Unternehmen um folgende Aufgaben: 

  • Effektive Planung der Liquidität
  • Optimale Aufteilung der liquiden Mittel
  • Effiziente und kostengünstige Lenkung der Zahlungsströme
  • Bei internationalen Geschäften Verringerung des Währungsrisikos

 

Um die Liquidität zu sichern, werden der aktuelle Liquiditätsbestand, die zu erwartenden Zahlungseingänge und die kurzfristig benötigte Liquidität (für fällige Zahlungsausgänge) berechnet. 

 

Das Ziel ist ein optimaler Kontostand auf dem Geschäftskonto, der die Zahlungsein- und ausgänge ausbalanciert und sich in Richtung des vorher festgelegten finanziellen Ziels entwickelt. 

 

Die wichtigsten Kennzahlen in der Liquiditätsplanung

Die wichtigsten Kennzahlen, die du kennen solltest, wenn du dich mit der Liquiditätsplanung beschäftigst, sind die 3 Liquiditätsgrade:

  • Barliquidität: Cash Ratio als Liquidität 1. Grades