WooCommerce Schnittstelle in Xentral: Einfaches Management bei maximalem Profit

WooCommerce & Xentral

20. Juli 2022

7 minutes reading time

Topics:

-

Xentral Integrationen

xentral-woocommerce-schnittstelle

Wenn du deinen Onlineshop bei WooCommerce hast und dein eCommerce Unternehmen auf die nächste Stufe bringen willst, kann eine WooCommerce Schnittstelle bei einem ERP wie Xentral einen großen Vorteil bringen.

 

Einen oder mehrere Onlineshops zu betreiben, ist je nach Nachfrage und Management der Logistik, des Versands etc. eine große Aufgabe. Deshalb ist es hilfreich, wenn du viele der zeitintensiven Aufgaben abgeben kannst.

 

Wie dir eine WooCommerce Schnittstelle in Xentral dabei hilft, dein eCommerce Unternehmen in den Griff zu bekommen und es sogar noch weiter zu bringen, erfährst du hier.

WooCommerce Lagerverwaltung guide WooCommerce Lagerverwaltung guide
WooCommerce logo small

WooCommerce-Lagerverwaltung – der ultimative Leitfaden

Erfahre im How-to-Guide:

  • Wie die Lagerverwaltung von WooCommerce funktioniert
  • Möglichkeiten und Grenzen
  • Wie du WooCommerce mit Xentral upgraden kannst
  • Extra Tipps für eine optimale Shop-Performance

So funktioniert eCommerce mit WooCommerce

Bei WooCommerce kannst du genau die eCommerce-Seite bauen, die du brauchst. 

 

Dabei kannst du alles mögliche verkaufen, von T-Shirts über Schuhe bis hin zu Pflegeprodukten. Das Ganze läuft über WordPress.

 

Gewisse für den Verkauf notwendige Features sind ebenfalls enthalten, wie zum Beispiel Payment-Optionen, Shipping, Marketing oder eine Mobile App. 

 

WooCommerce ist vor allem dann für deinen Shop geeignet, wenn du dich auf den Vertrieb in folgenden Bereichen spezialisiert hast:

  • Physische Produkte: T-Shirts, Marmelade etc.
  • Digitale Produkte: Eigene Bücher, Schnittmuster usw.
  • Tickets für: Seminare, Kongresse, Konzerte
  • Geschützte Mitgliederbereiche: Online Schulungen, Coachings etc.
  • Externe Produkte: Affiliate von Amazon und Ähnliches

 

Wenn du deinen Onlineshop bei WooCommerce hast, dann ergeben sich für dich verschiedene Vorteile:

  • Hohe Skalierbarkeit und geringe Kosten (verglichen mit anderen Shopbetreibern)
  • Schnelle Einrichtung, auch ohne Kenntnisse von HTML und CSS
  • WordPress als vollwertiges Content-Management-System
  • Viele kostenlose und kostenpflichtige Plugins & Themes
  • Eigene “WooCommerce-Ökonomie”, die die Weiterentwicklung von WooCommerce garantiert
  • Große, internationale Woo-Commerce-Community
  • Zahlreiche Anbindungen an Buchhaltungssysteme, POS Systeme und Lagerverwaltungen

 

Der einzige “Nachteil”, den WooCommerce aufweist, ist, dass der Shopanbieter nicht aus Deutschland stammt. Demnach sind z.B. Rechtstexte nicht inklusive und der Fokus liegt auf dem US-Markt. Das kann sich auf die Entwicklung der Features auswirken, die dann besser zu diesem Markt passen. Ob das für dich ein ausschlaggebendes Kriterium ist, hängt von deinem Unternehmen ab.

 

Alles in allem handelt es sich bei WooCommerce aber trotzdem um einen flexiblen Onlineshop, mit dem du ein Unternehmen individuell darstellen kannst. Der Service kostet nicht viel und bietet dir alles, was du für ein erfolgreiches Business im eCommerce benötigst.

 

Nichtsdestotrotz kann es vorkommen, dass dir das Handling des Onlineshops zu viel wird. Das ist vor allem dann der Fall, wenn viele administrative Aufgaben die Zeit aufbrauchen, die du eigentlich für die Weiterentwicklung und Verbesserung deines Unternehmens brauchen würdest.

 

In diesem Fall kann der Blick auf eine ERP-Software die Lösung sein.

 

Warenwirtschaft-Schnittstelle im ERP: Auch für WooCommerce ist das möglich!

Wenn du zum Beispiel eine Multichannel Strategie mit deinem Unternehmen fährst, k