Auftragsmanagement automatisieren: Der Schlüssel für zufriedene Kunden!

4 Minuten Lesedauer
Geschrieben von Janina Horn
am

Das Auftragsmanagement zu automatisieren spart nicht nur viel Zeit und Aufwand, sondern sorgt auch dafür, dass Prozesse effizienter ablaufen, weniger Fehler passieren und dein Unternehmen im Allgemeinen besser performt.

 

Wenn du dein Auftragsmanagement von manuell auf automatisiert umstellen willst, dann solltest du dir vorher gut überlegen, welche Software du nutzt und welche Vorteile der Veränderung du auf jeden Fall umsetzen willst.

 

Alles zu den Möglichkeiten, die dir das automatisierte Auftragsmanagement bietet und welche Software sich für dich eignet, erfährst du hier.

 

Die Lösung: Das Auftragsmanagement automatisieren

Laut einer Studie der PwC, wendet sich einer von drei Kunden von einer Marke ab, wenn er schlechte Erfahrungen mit dieser gemacht hat. Insgesamt 92% dieser Kunden geben den Einkauf bei einem Unternehmen komplett auf, wenn sie zwei oder drei negative Erfahrungen gemacht haben. (Quelle: PwC)

 

Reibungslose Kundenerlebnisse sind essentiell für den Erfolg eines Unternehmens im eCommerce. Giganten wie Amazon machen es vor: Unendliche Bestellauswahl, einfache Bestellprozesse und sogar Same Day Delivery. Um da mithalten zu können, solltest du dein Auftragsmanagement automatisieren.

 

International Verkaufen – Der One-Stop-Shop

EU-weit easy und steuersicher verkaufen im E-Commerce

Erfahre im Whitepaper:

  • Definition und wichtigste Fakten zum One-Stop-Shop
  • OSS-Checker: Ist dein Business von den neuen Regelungen betroffen?
  • Tools: So gelingt automatisches OSS-Handling mit xentral und Taxdoo

Whitepaper

EU-weit easy und steuersicher verkaufen im E-Commerce

Business-Hacks

Die Top 5 Business-Hacks von Frank Thelen

Erfahre im Whitepaper:

  • Fact-Sheet: 5 smarte Tools für dein Business-Boost
  • Check-Liste: So findest du die beste Business-Software für deine Ziele
  • Growth Hacks by Frank Thelen

Whitepaper

Die Top 5 Business-Hacks von Frank Thelen

E-Commerce

Verpasse keine E-Commerce-Chance

Erfahre im Whitepaper:

  • E-Commerce-Chancen und -Risiken
  • Top 6 Business-Units unsere Boosts
  • 3 E-Commerce-Trends, für die dein ERP ready ist

Whitepaper

Verpasse keine E-Commerce-Chance

Amazon

Erfolgreich auf Amazon Business aufbauen & Umsätze mit ERP maximieren

Erfahre im Whitepaper:

  • Wie du mit den 5 Best-Practice-Tipps eine erfolgreiche Amazon-Strategie aufbaust
  • Warum ein ERP unverzichtbar ist und wie du deine Umsätze maximieren kannst
  • Die 3 Ideen, die dich noch erfolgreicher machen

Whitepaper

Erfolgreich auf Amazon Business aufbauen & Umsätze mit ERP maximieren

 

Welche Aufgaben hat das Auftragsmanagement?

Die Aufgaben des Auftragsmanagement beginnen, sobald ein Kunde seine Bestellung aufgegeben hat und enden, wenn er das Paket erhalten hat. Je nach Unternehmen unterscheiden sich die Aufgaben und Anforderungen, die an das Auftragsmanagement gestellt werden.

 

Ein typischer Prozess des Auftragsmanagements besteht zum Beispiel aus den folgenden 3 Schritten:

  1. Platzierung (Placement): Der Kunde gibt die Bestellung über ein automatisiertes Formular auf. Ein Verkaufsmitglied überprüft anschließend die Angaben und bestätigt die Bestellung.
  2. Verwaltung des Lagerbestandes (Inventory management): Überwachung der Lagerbestände, die mit den Anforderungen des Unternehmens schwanken.
  3. Erfüllung (Fulfillment): Ein Lagermitarbeiter bestätigt die Versanddetails, erstellt eine Rechnung und führt den Auftrag aus: Kommissionieren, verpacken, versenden.

 

Das Auftragsmanagement ist essentiell für den Erfolg eines Unternehmens. Dennoch wird es oft als nicht so wichtig abgetan, was sich auf die Kundenzufriedenheit und den Umsatz des Unternehmens auswirkt.

 

6 Probleme im manuellen Auftragsmanagement

Bevor du dich an die Automatisierung des Auftragsmanagements machst, solltest du zuerst feststellen, welche Herausforderungen du im Auftragsmanagement bewältigen musst. Nach dieser Bestandsaufnahme kannst du auch die Software passend zu deinen Bedürfnissen auswählen.

 

Hier findest du 6 gängige Probleme, die es im Auftragsmanagement gibt:

 

1. Liefertreue: ROTD statt COTD

Oft wird sich auf bestätigte Liefertermine – auch Confirmed-On-Time Delivery (COTD) genannt – statt gewünschter Liefertermine an den Kunden konzentriert. Dadurch kann die Liefertreue auch bei verschobenen Lieferungen eingehalten werden. 

 

Das macht Kunden unzufrieden, da der Artikel im schlimmsten Fall Wochen später kommt, er aber schon dafür bezahlt hat und mit dem Produkt rechnet. Eine Requested On-Time Delivery (ROTD) erfordert ein effizientes Auftragsmanagement.

 

2. Falscher Fokus im Auftragsmanagement

Häufig wird sich nur auf die Optimierungen der Lieferkette konzentriert, obwohl auch im Auftragsmanagement viel Potenzial zur Kostensenkung und der Schaffung von Mehrwert vorhanden ist. 

 

Eine automatisierte Auftragsentwicklung sorgt nicht nur für eine bessere Effizienz sondern hilft auch dabei, Unternehmensziele schneller zu erreichen.

 

3. Auftragsmanagement als isolierter Bereich

Das Auftragsmanagement hat Schnittstellen zu vielen wichtigen Bereichen, darunter Finanzen, Lieferkette, Vertrieb oder Kundenservice. Trotzdem hat es wenig Einfluss auf die Vorgänge entlang des Cash-To-Order-Prozesses. Dabei beeinflussen sich diese Bereiche gegenseitig und wirken sich bei Problemen auch negativ auf Kundenzufriedenheit und Liefertreue aus. 

 

Das automatisierte Auftragsmanagement hilft dabei, den Order-To-Cash-Prozess als Ganzes abzubilden und Probleme und Hindernisse frühzeitig zu entdecken.

 

4. Geschwindigkeit steht vor Genauigkeit

Die Anforderungen an die Auftragsabwicklung sind sehr hoch, denn Bestellungen sollen schon innerhalb von Minuten oder Stunden bearbeitet werden. Deswegen wird oftmals Geschwindigkeit vor Genauigkeit gestellt. So entstehen häufig Fehler, die den Prozess im Nachhinein doch noch langwieriger machen.

 

Mit der automatischen Auftragsabwicklung und der damit einhergehenden Digitalisierung schaffst du es nicht nur, genau zu arbeiten, sondern erhältst auch eine hohe Geschwindigkeit.

 

5. Hoher manueller Aufwand und geringe Automatisierung

Oft müssen Mitarbeiter in der Auftragsabwicklung auf Informationen oder Updates der Buchhaltung, dem Lager oder dem Vertrieb warten. Unnötige Kreditprüfungen, Auftragssperren oder Auftragsablehnungen machen den Vorgang noch schwerfälliger.

 

Gerade diese eintönigen, zeit- und kostenintensiven Prozesse kannst du an eine passende Software zur Auftragsabwicklung abgeben.

 

6. Keine Beachtung der Customer Journey

Laut einer Umfrage ist 80% der Kunden die Erfahrung, die ein Unternehmen bietet, genauso wichtig wie dessen Produkte und Dienstleistungen. (Quelle: Salesforce)

 

Essentiell für ein erfolgreiches eCommerce Unternehmen sind nicht nur Bearbeitung und Weiterleitung der Bestellung an das Fulfillment, sondern auch die Optimierung der Customer Journey. 

 

Nur wenn die Kundenerfahrung gut ist und der Kunde das Gefühl hat, dass er wichtig ist, kannst du erfolgreich Produkte verkaufen, Kunden generieren und behalten. 

 

Die automatisierte Auftragsabwicklung kann zum Beispiel mit folgenden Benefits für die Kunden einhergehen: Bestellbestätigung, Tracking-Möglichkeiten oder Versandbestätigungen.

 

Möchtest du diese Fehler und Probleme nun vermeiden, dann solltest du dir eine Software anschaffen, die sich um die Automatisierung des Auftragsmanagements kümmert.

 

Hauptfunktionen der Software zum automatisierten Auftragsmanagement

Das automatisierte Auftragsmanagement nimmt dir vor allem monotone Aufgaben ab, beschleunigt die Arbeitsabläufe und verringert Fehler.

 

Eine Software für das automatisierte Auftragsmanagement dient vor allem der Verfolgung aller Informationen und Prozesse, z.B. Auftragseingang, Bestandsverwaltung, Ausführung des Auftrages und After-Sales-Management. 

 

Das geschieht über folgende Hauptfunktionen:

  • Zentralisierte Auftragsverwaltung
  • Unterstützung mehrerer Zahlungsgateways und Betrugsprüfung
  • Verwaltung von Lagerbeständen
  • Integration von Ausführungspunkten
  • Integration von Versanddienstleistungen
  • Kundenverwaltung
  • Integration von Einkaufsplattformen

 

Diese Basics sollte eine Software erfüllen, damit sie dein Auftragsmanagement effizient automatisieren kann. 

 

Vorteile einer Software zum automatisierten Auftragsmanagements

Zusammenfassend bietet dir eine Software, die das Auftragsmanagement automatisiert, folgende Vorteile im operativen Geschäft:

  • Effiziente Automatisierungstools vom Betrieb der Storefront bis zur Auslieferung des Pakets
  • 24-Stunden-Zugang auf die Software vom Telefon, Laptop und PC aus
  • Standardisierung der Bestellprozesse über die Vertriebskanäle hinweg
  • Genaue automatisierte Bestandsverwaltung für weniger Fehler
  • Zentralisiertes Dashboard mit allen wichtigen KPIs
  • Informationsanzeige in Echtzeit für schnelle Lösungsfindung bei Problemen

 

Diese Tools ermöglichen es dir, Zeit, Ressourcen und Geld zu sparen, indem nicht nur Workflows verbessert, sondern auch die Kundenerfahrungen optimiert werden. 

 

Das sorgt für ein erfolgreiches eCommerce Unternehmen, das seine Kunden nicht nur durch qualitativ hochwertige Produkte, sondern auch durch eine einwandfreie, kundenorientierte Kauferfahrung zufrieden stellt. 

 

Automatisiertes Auftragsmanagement in der Praxis: Das ERP von xentral

Dein Auftragsmanagement kannst du auch ganz einfach mit einer ERP-Software automatisieren. Der Vorteil hierbei ist, dass noch weitere Geschäftsprozesse automatisiert ablaufen und so dem Auftragsmanagement zuspielen können. 

 

Damit läuft dein Unternehmen insgesamt flüssiger und deine Mitarbeiter haben abteilungsübergreifend mehr Zeit, sich um die wirklich wichtigen Aufgaben zu kümmern.

 

Eine ERP-Software ist dazu da, deine Geschäftsprozesse zu optimieren und zeitaufwendige Aufgaben wie Planung, Organisation und Verwaltung von Administrationsprozessen zu übernehmen. 

 

Eine solche, leane und cloudbasierte ERP-Software ist xentral. Diese eignet sich für Startups, KMU und Mittelständler.

 

Die Option des automatisierten Auftragsmanagements hast du dabei für alle Branchen, die das ERP mit seinem Funktionsumfang abdeckt. Das sind:

  • eCommerce
  • Einzelhändler
  • Großhändler
  • Fulfillment Dienstleister
  • FBA-Händler
  • Produzenten & Hersteller
  • Service Dienstleister

 

Die verschiedenen Funktionen lassen sich in unterschiedliche Kategorien einteilen:

  • Produkt
  • Vertrieb
  • Logistik
  • Finanzen & Controlling
  • Team & Projekt
  • Schnittstellen & Erweiterungen

 

Insgesamt kannst du aus über 1.600 verschiedenen Schnittstellen und Erweiterungen auswählen. So ist es möglich, Anbieter wie zum Beispiel Datev oder Onlineshops wie Shopify direkt an das ERP anzubinden und die Daten zu übernehmen. 

 

Das garantiert dem Auftragsmanagement, dass jederzeit alle nötigen Daten abrufbar sind und die Bestellung des Kunden nicht nur schnell bearbeitet wird, sondern auch, dass ihm die aktuellen Daten zur Bearbeitung seiner Bestellung zur Verfügung stehen.

 

xentral bietet eine effektive Automatisierung für jeden Workflow, eine einfache Integration in dein Unternehmen mit schnellen Ergebnissen und eine individuelle und unlimitierte Skalierung, damit das ERP perfekt zu deinem Unternehmen passt.

 

Du möchtest direkt mehr zu xentral wissen? Dann schau dir doch den xentral Test und die xentral Erfahrungsberichte genauer an!

 

Eine ERP-Software ist eine große Chance, neben dem Auftragsmanagement noch weitere Prozesse deines Unternehmens zu automatisieren. Nutze diese Möglichkeit und schau dir die Software genauer an. So machst du dein Unternehmen nicht nur effizienter und erfolgreicher, sondern stellst auch deine Kunden zufrieden.

xentral ERP

Der next Step für dein Business

Auftragsmanagement automatisieren: Der Schlüssel für zufriedene Kunden!

Geschrieben von Janina Horn