Mehr Umsatz und Kunden: Wie funktioniert die Multichannel-Strategie?

Multichannel erklärt

12 Minuten Lesedauer
Geschrieben von Janina Horn
am

Multichannel erklärt

 

In der heutigen Zeit hängt der Erfolg eines Unternehmens nicht mehr nur vom Angebot selbst ab, sondern auch von der für den Kunden wahrnehmbaren Verfügbarkeit.

 

Konkret heißt das: Wenn du mit deinem Unternehmen z.B. im Handel erfolgreich sein willst, solltest du auf mehrere Absatzkanäle setzen statt nur auf einen Einzigen.

 

Das kann zum Beispiel der Aufbau eines Onlineshops neben der Filiale vor Ort sein.

 

Je breiter du vertreten bist auf verschiedenen Kanälen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kunden auf dich und dein Unternehmen stoßen. Dadurch verbessert sich bereits die Customer Journey und erhöht die Anzahl von möglichen neuen Leads.

 

Diese Strategie nennt sich Multichannel. Weitere konkrete Infos zu diesem Begriff und dazu, wie du ein Multichannel-Unternehmen aufbauen kannst, findest du in diesem Artikel.

 

Definition des Begriffs “Multichannel”

 

Übersetzt bedeutet der Begriff “Multichannel”-Strategie Multikanalstrategie.

 

Einfach erklären lässt sich diese Methodik anhand des Beispiels des Multichannel-Vertriebs.

 

Hier werden Produkte und Dienstleistungen nicht nur über einen, sondern über mehrere verschiedene Kanäle angeboten. Damit bietest du Käufern mehr Möglichkeiten deine Waren zu kaufen und vergrößerst gleichzeitig deine Zielgruppe – zum Beispiel von reinen Filial-Kunden zu Filial- und Online-Kunden. 

 

Multi-, Cross- und Omnichannel

Bei der Erklärung des Begriffs Multichannel, dürfen auch die anderen beiden Arten der kanalübergreifenden Geschäftsmodelle nicht fehlen. 

 

Der Unterschied besteht hierbei nicht – wie man zuerst vermuten könnte – in der Abdeckung der verschiedenen Kanalmöglichkeiten. Stattdessen geht es um den Grad der inneren Verzahnung.

 

Bei einem Multichannel-Vertrieb werden mehrere voneinander unabhängige Kanäle genutzt.

 

Crosschannel beschreibt die Nutzung verschiedener einander unterstützender Kanäle. Das kommt oft im Marketing vor und beschreibt zum Beispiel das Unterbreiten eines Angebots per E-Mail/Newsletter, durch das der Kunde dann auf die Webseite gelangt und dort etwas kauft.

 

Omnichannel bedeutet, dass Kundeninformationen transparent sind und kanalübergreifend genutzt werden. Alle Kanäle arbeiten zusammen mit dem Ziel den Kauf zum Abschluß zu bringen. Die Grenzen zwischen offline und online verschwinden hier. So könnte ein Kunde beispielsweise im Online-Shop bestellen und die Ware im Ladengeschäft abholen. Bei der Omnichannel-Strategie wird als der Kunde in den Mittelpunkt gestellt (Customer Centricity) um das beste Kundenerlebnis (Customer Experience) zu gewährleisten. 

 

Du kannst beim Anwenden dieser Strategie also viele verschiedene Kanäle mit der Bewerbung durch Multichannel-Marketing (siehe unten) kombinieren. 

Die verschiedenen Multichannel-Kanäle

Je nach Bedarf kannst du den Multichannel Ansatz für verschiedene Kanäle nutzen. Damit du dir konkret vorstellen kannst, was möglich ist, findest du hier ein paar Beispiele wie die Implementierung eines Multichannel Ansatzes aussehen kann.

Multichannel-Marketing

Multichannel-Marketing beschreibt die Absicht, auf mehreren verschiedenen Kommunikationskanälen (mehr) Kunden zu erreichen im Zuge der Marketing- und Vertriebskommunikation. Klassisch kommt hier ein Mix von Online-Maßnahmen (Marketing über Suchmaschinenwerbung, Social Media, E-Mail/Newsletter, Display Ads) und Offline-Maßnahmen (Printanzeigen, Sponsoring, Werbeplakate, Events) zum Einsatz.

Multichannel-Vertrieb

Ein Multichannel-Vertrieb zeichnet sich durch die simultane Verwendung verschiedener Vertriebskanäle aus. Dabei geht es oft darum, den stationären Handel durch den Onlinehandel zu ergänzen.

 

Diese Ergänzungen können sein:

 

  • Einzelhandel
  • Onlineshops
  • Handelsportale
  • Outlet-Stores
  • Handelsvertreter
  • Franchising-Systeme

 

Am häufigsten wird der Multichannel-Ansatz im Vertrieb genutzt. Dabei ist es egal, ob es sich um Kleidung, Technik, Versicherungen oder andere Konsumgüter handelt. 

 

Vor- und Nachteile der Multichannel Strategie

Eine Multichannel Strategie hat verschiedene Vor- und Nachteile. Damit du weißt, worauf du dich einlässt und was du erwarten kannst bzw. vermeiden solltest, haben wir Vor- und Nachteile für dich zusammengestellt.

 

Die Vorteile einer Multichannel Strategie sind:

 

  • Mehr Distributionsmöglichkeiten durch Abdeckung verschiedener Märkte und Kanäle (Online- und Offline-Maßnahmen)
  • Synergieeffekte nutzen durch systeminterne Verwaltung von Bestellungen und Abdeckung von Anfragen (FAQ auf Webseite statt Service-Hotline einer Filiale)
  • Permanente Verfügbarkeit
  • Höhere Präsenz im Internet und dadurch bessere Markenwahrnehmung, Etablierung und mehr Kunden
  • Mehr Informationen über Kunden verfügbar, dadurch Verbesserung des Angebots

 

Die Verwendung von Multichannel-Kanälen kann aber auch Nachteile haben:

 

  • Schwierigkeiten bei Planung und Auswahl der richtigen Kanäle
  • Aufwand und Kosten für Aufbau, Pflege und Koordination der Kanäle
  • Logistik, Abläufe und Prozesse muss eventuell neu gedacht bzw. angepasst werden

 

Im Optimalfall solltest du versuchen, die Multichannel Strategie als Ergänzung zu deinem bisherigen Geschäft zu nutzen und nicht etwa als Ersatz.

 

Schau individuell und ganz gezielt, welche Bereiche durch einen anderen Vertriebs- und/oder Marketingkanal verbessert werden können und wie du das konkret umsetzen kannst.

 

In einer Multichannel Strategie liegt enorm viel Potenzial für deine Organisation zu wachsen. Wenn du es sinnvoll und zielgerichtet nutzt, wirst du dein Unternehmen einige Schritte näher an dein Ziel bringen!

 

Umsetzung der Multichannel Strategie im Unternehmen

Ein Unternehmen, das die Multichannel Strategie nutzt, gehört zum Bereich des Multichannel Retailing. Dieser Begriff beschreibt allerdings nur die Distributionsstrategie, sprich ein mehrgleisiger Vertrieb.

 

Wenn ein Unternehmen seine Ware über mehr als einen Kanal, also zum Beispiel über einen stationären Shop, Onlinehandel und per App anbietet, nutzt er das Multichannel Retailing. Die Verbindung zwischen Online- und Offline-Angebot wird auch “Click & Mortar” genannt.

 

Wenn du die Vorteile eines Multichannel-Ansatzes nutzen willst, kannst du das natürlich individuell und eigenständig angehen.

 

Doch das parallele Management von unterschiedlichen Vertriebskanälen rechnet sich bereits im kleinen Umfang mit einer digitalen Lösung und dem verbunden Gewinn an Zeit und vor allem Umsatz.

 

Willst du mit deinem Unternehmen wachsen und die Multichannel Strategie umfangreich nutzen, um damit mehr Umsatz zu generieren, lohnt sich die Integration einer Multichannel-Software bereits von Anfang an in einer sehr frühen Wachstums-Phase deines Business.

 

Diese nimmt dir viele der administrativen Aufgaben ab im Vertrieb und Marketing und verschafft dir schnell und fehlerfrei einen Überblick über alle laufenden Prozesse, Einnahmen, Ausgaben, die Logistik und viele weitere Möglichkeiten. Vor allem hast du Zeit dich intensiver um den wichtigsten Teil zu kümmern: deine Kunden.

 

Durch Analysen kannst du außerdem überprüfen, ob die Prozesse effizient sind und wo noch Verbesserungsbedarf besteht. 

 

Deswegen lohnt sich das auch für kleine Unternehmen. Eine ERP-Software setzt genau dort an – und es gibt sie auch für Start-ups. In unserem ERP Vergleich findest du nicht nur wichtige Informationen zu dem Thema, sondern auch gleichzeitig verschiedene Anbieter, die sich für dich lohnen könnten. 

 

Auch Xentral bietet eine ERP-Software an, die sich durch ihr leanes und flexibles Design an dein Unternehmen anpasst und die deine Bedürfnisse erfüllt – egal ob am Anfang stehst oder fortgeschritten in deinem Business-Wachstum bist.

 

Xentral ERP Success Stories

Wie sich Xentral sowohl im Vertrieb und Marketing als auch der Buchhaltung und  Logistik von Unternehmen bewährt, zeigen uns STERNGLAS und buah.

 

Henning, der sympathische Mitbegründer & CFO von STERNGLAS fasst es mit folgenden Worten zusammen: 

 

Mit Xentral konnten wir viele verschiedene Prozesse zusammenführen und vereinfachen.

 

Das hat ihnen besonders in den Bereichen Buchhaltung, Logistik und beim Reporting geholfen. Die ihre Erweiterung des B2C-Geschäfts durch B2B war eine Herausforderung für das Accounting, welches Xentral durch automatische Prozesse und Schnittstellen zu Banken komfortabel, schnell und vor allem sicher gelöst hat. 

 

In Zahlen ausgedrückt konnte sich die STERNGLAS GmbH in folgenden Bereichen steigern:

 

  • +20 Std./Woche Zeitersparnis
  • +10 % Wachstum in 6 Monaten
  • +33 % mehr Aufträge

 

Auch für die Zukunft und Expansion in weitere Märkte ermöglicht Xentral einen einfachen und rechtssicheren Weg. Denn für den grenzüberschreitenden E-Commerce bietet Xentral eine Lieferschwellen-App an, die den europäischen One-Stop-Shop (OSS) integriert und komplizierte steuerliche Regulierungen abwickelt.

 

Auch das Team von buha konnte sich über mehr Aufträge freuen — und zwar eine Menge neuer Aufträge, Xentral verschaffte ihnen eine sagenhafte Steigerung von 1800%!

 

“Xentral hat den Grundstein für unser Wachstum gelegt.”
Jessica, CEO & Gründerin von buah

 

Und auch sie konnten durch effektive Prozesse sowohl den Zeitaufwand in der Logistik und Buchhaltung halbieren als auch die Auftragsabwicklung vollständig automatisieren:

 

  • 100 % Automatisierung von Bestellungen
  • 18x so viele Aufträge: Die Anzahl der Aufträge stieg von 1.000 auf 18.000 pro Monat
  • 50 % Zeitersparnis in Logistik und Buchhaltung 

 

 

 

Schau dir die Success Stories von buha und STERNGLAS im Einzelnen an und lass dich inspirieren, wie das Xentral ERP deine Vertriebsstrategie und dein Multichannel-Marketing auf das nächste Level heben kann. Du hast Lust, es direkt kostenlos auszuprobieren? Auf gehts! Xentral ERP – Jetzt kostenlos testen!

xentral ERP

Der next Step für dein Business

Mehr Umsatz und Kunden: Wie funktioniert die Multichannel-Strategie?

Geschrieben von Janina Horn