Mit einer ERP Software für Dienstleister steht die Kundenzufriedenheit an erster Stelle!

Wenn dein Unternehmen im Dienstleistungssektor tätig ist, stehen Kundenservice und -zufriedenheit an erster Stelle. Diese sind essentiell für den Erfolg deines Unternehmens – neben einem guten Management. Damit dein Unternehmen aber das Beste aus sich herausholen und erfolgreicher werden kann, ist manchmal Unterstützung notwendig. Hier kann dir eine ERP-Software für Dienstleister helfen: Management leicht gemacht.

Ist dein Unternehmen im Dienstleistungssektor tätig, stehen Kundenservice und -zufriedenheit an erster Stelle.

 

Zu Beginn mag das noch ganz einfach gewesen sein, alle Vorgänge und Prozesse “per Hand” selbst zu managen und die Kunden glücklich zu machen.

 

Dann ist dein Unternehmen aber vermutlich gewachsen und/oder du hast dich auf eine Nische mit spezifischen Anforderungen spezialisiert, um erfolgreicher zu werden.

 

Egal wie, irgendwann sind dir die Aufgaben wahrscheinlich über den Kopf gewachsen oder können nicht mehr zur vollsten Zufriedenheit erfüllt werden. Du weißt nicht, wie du weitermachen und dein Unternehmen zu Erfolg und Wachstum führen kannst.

 

Kommt dir das bekannt vor?

 

Dann kommt dir eine ERP-Software, die dir viele administrative und organisatorische Aufgaben abnimmt vielleicht gerade recht. 

 

Was ist ERP?

ERP ist die Abkürzung für den Begriff “Enterprise-Resource-Planning”.

 

Eine ERP-Software konzentriert sich also darauf, die Ressourcen deines Unternehmens effektiv zu planen, zu organisieren und zu evaluieren.

 

Um folgende Ressourcen geht es dabei konkret:

  • Mitarbeiter
  • Kapital
  • Betriebsmittel

 

Das hilft dir dabei, die Ziele deines Unternehmens zu erreichen und die damit zusammenhängenden Aufgaben leichter und übersichtlicher zu erledigen. Zum Beispiel durch Dashboards, die dir Informationen zu Vorgängen, dem aktuellen Stand und weiteren wichtigen Punkten geben.

 

Vorteile einer ERP-Software sind:

  • Bessere Organisation von Abläufen, Strukturen und Prozessen im Unternehmen
  • Flexibles Unternehmen mit hoher Anpassungsfähigkeit an Marktveränderungen
  • Allgemein optimierte Geschäftsprozesse

 

Die Stichworte sind hier zentralisiertes, unternehmensweites und effektives Management deiner Firma – sowohl im Ganzen als auch speziell von einzelnen Bereichen.

 

Diese Bereiche sind zum Beispiel:

  • Team & Projekt
  • Finanzen & Controlling
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Produktion
  • Logistik

 

 

Das muss eine ERP Software für Dienstleister mitbringen

Nicht alle dieser Bereiche sind auch für Dienstleister-ERPs passend.

 

ERP-Systeme für Unternehmen der Warenwirtschaft ähneln den ERP-Softwares für Dienstleister in manchen Punkten. Trotzdem ist auch für Dienstleister eine besondere ERP-Software notwendig, damit die Branche vom Unternehmen optimal bedient werden kann.

 

Für folgende Arten von Dienstleistern ist eine ERP-Software zum Beispiel geeignet:

  • Allgemeine Berater & Unternehmensberater
  • Softwarehäuser & IT-Dienstleister
  • Technische Planung & Engineering
  • Forschung & Entwicklung
  • Transport & Logistik

 

Eine ERP-Software für Dienstleister – egal ob für Start-ups, KMU oder den Mittelstand – muss vor allem deutlich flexibler sein. Es muss möglich sein, auf einzelne Prozess-Schritte genauer einzugehen und Faktoren wie Projekte, Verträge oder Objekte zu managen.

 

Das Projektmanagement ist darauf ausgerichtet, Projekte rentabel zu gestalten. Zentral sind hier der Überblick über verwendete und verfügbare Ressourcen sowie der konkrete Stand der Umsetzung.

 

Vertragsmanagement bezieht sich auf wiederkehrende und einmalige Gebühren und Abgaben, die im Blick behalten werden  müssen. Diese können zum Beispiel Service-, Miet- oder Lizenzkosten sein.

 

Das Objekt- und Dokumentenmanagement kommt nicht nur aber zum Großteil in der Immobilienbranche zum Tragen. Allgemein ist es aber für jedes Unternehmen wichtig. Mit einer ERP-Software hast du schnell und übersichtlich Zugriff auf alle wichtigen Verträge ohne Zeit mit der Suche verschwenden zu müssen.

 

Dienstleister-ERP-Software am Beispiel von xentral

Damit du einmal siehst, wie eine ERP-Software für Dienstleister in der Praxis aussehen kann, wird dir nun das ERP-System von xentral vorgestellt.

 

Bei xentral handelt es sich um ein leanes ERP, das an deine Bedürfnisse angepasst werden kann und das sich mitunter speziell an Dienstleister richtet. Die ERP-Software besteht aus drei zentralen Bereichen:

  1. Unternehmenskennzahlen im Dashboard
  2. Verbesserung der Kundenbeziehungen
  3. Optimierter Vertrieb

 

Die übersichtliche Darstellung der Unternehmenskennzahlen im Dashboard sorgt dafür, dass du nicht nur alles im Blick hast was Umsätze, Zahlungseingänge, ausstehende Aufträge etc. angeht, sondern kannst diese Performance-Reports auch mit allen wichtigen Instanzen teilen. Maßnahmen zur Unternehmenssteuerung sind so besonders leicht zu ergreifen.

 

Eine gute Kundenbeziehung ist besonders wichtig. Mit dem xentral CRM kannst du deine Kundendaten inklusive Gesprächsnotizen, speziellen Deals oder Stundensätzen zentralisiert und in einer Software verwalten. Chaos und vertauschte Informationen sind damit Geschichte!

 

Auch ein optimierter Vertrieb gehört zu einem erfolgreichen Unternehmen dazu. Dazu gehört bei xentral ein visualisierter Sales-Funnel in Pipelines, der dich bei der Kundenakquise unterstützt. Eine automatisierte Zuweisung von eingehenden Anfragen an deine Vertriebsmitarbeiter ist ebenfalls mit dabei, damit deine Kunden so schnell wie möglich zufrieden gestellt werden können.

 

Auch spezielle ERP-Lösungen gehören bei der ERP-Software von xentral mit dazu:

  • Zentrales, übersichtliches Management vom Produkt bis zum Service
  • Reparatur- und Dienstleistungsaufträge auf einen Blick
  • Tourenplanung mit integrierter Umkreissuche
  • Verwaltung von Miet-Artikeln, Abo-Rechnung und Gutscheinen
  • Zentrale Verwaltung, auch über verschiedene Lager hinweg
  • Zeiterfassung für Dienstleister
  • Umsatzbeteiligungen für Teamkollegen oder verkaufte Artikel
  • Projektmanagement Software für Dienstleister
  • Alle Vertriebskanäle an einem Ort
  • Buchhaltung und Controlling
  • uvm.

 

Vorteile einer ERP Software für Dienstleister

Vermutlich kannst du bereits selbst erkennen, welche Vorteile eine ERP-Software für dein Unternehmen haben kann. Trotzdem findest du sie hier noch einmal kurz und knapp zusammengefasst:

  • Eine Software für alle Vorgänge, Daten und Kennzahlen
  • Weniger Fehlerquellen durch zentralisierte Steuerung
  • Zugriff auf neueste Daten und Zahlen für alle Abteilungen
  • Deutlich reduzierter Verwaltungsaufwand und dadurch reduzierte Kosten
  • Bessere Planung der Ressourcen
  • Kostenlose Demo-Version (oft möglich)

 

Es gibt aber auch Nachteile. Ganz vorne steht hier der Preis. Eine ERP-Software kostet Geld und kann zu Beginn den Arbeitsprozess durch die Einarbeitungszeit verlangsamen. Bei einem guten Anbieter wird dir hier jedoch geholfen!

 

Du wirst deine Mitarbeiter mit an Bord ziehen müssen, um die ERP-Software wirklich nutzen zu können. Wenn du das aber geschafft hast, bringt sie dich und dein Unternehmen definitiv weiter!

 

Die Auswahl der passenden Software: Das ist zu beachten

Du möchtest dir eine eigene ERP-Software anschaffen? Dann wartet eine ausführliche recherche auf dich. Um die dir so gut wie möglich zu erleichtern, gibt es einige Fragen, die du dir vor der Suche beantworten solltest. So kannst du die Auswahl direkt einschränken:

  • Welches Ziel verfolgst du: Wachstum oder Nischenabdeckung?
  • Für welche Unternehmensbereiche ist das ERP-System gedacht?
  • Nutzt du bereits andere Tools und welche Schnittstellen muss die ERP-Software bieten?
  • Möchtest du das ERP in deine Infrastruktur einbinden oder soll es ein Cloud-ERP werden?
  • Soll es ein ERP zum Kaufen oder zum Mieten werden? (Das ist auch eine Preisfrage.)
  • Lieber eine Lizenzlösung oder ein Open-Source-ERP?
  • Wie viel Support soll dir der Anbieter ermöglichen?

 

Sind diese Fragen geklärt, kannst du relativ schnell entscheiden, ob ein ERP-System in die nähere Auswahl kommt oder nicht. Auch ein ERP-Vergleich kann dir bei der Entscheidung helfen. Auch kann es sich lohnen, nach einer SAP-Alternative zu suchen, da dieses ERP-System hauptsächlich für Großunternehmer geeignet ist. 

 

Danach entscheidet hauptsächlich das Handling der Software darüber, ob sie zu dir passt oder nicht. Anhand einer kostenlosen Testversion kannst du schnell und ohne Verlust herausfinden, ob dir diese oder jene ERP-Software für Dienstleister besser gefällt. 

 

Also, worauf wartest du noch?

 

Wenn dir das ERP von xentral bereits gefallen hat, kannst du dieses auch kostenlos 14 Tage lang testen. Mehr Infos dazu bekommst du auf unserer Webseite. Wenn du weitere Blogartikel lesen möchtest zum Thema ERP-Software und Unternehmen generell, dann schau gerne auf unserem Blog vorbei!

Janina Horn