Blogheader_Smartes_Wachstum_Lean_ERP_xentral

Es muss nicht immer ein großes ERP sein. Auch leane ERPs eignen sich für verschiedene Unternehmen – und haben verschiedene Vorteile gegenüber großen ERPs. Alles Wichtige zu leanen ERPs und wie so eins konkret aussehen kann, erfährst du hier!

Eine ERP-Software gibt es in verschiedenen Größen. Dies richtet sich nicht nur nach der Unternehmensgröße, sondern auch nach der Branche und den Anforderungen an das ERP.

 

Dabei ist größer nicht gleich besser. Leane ERPs bieten sich ebenso an – nicht nur für Startups, sondern auch für größere Unternehmen.

 

Wodurch sich ein leanes ERP auszeichnet, wie es konkret aussehen kann und wie du das perfekt passende ERP-System findest, erfährst du in diesem Artikel.

 

Was ist ERP und wofür brauchst du es?

ERP bedeutet Enterprise-Planning Software. Es handelt sich hierbei also um eine Möglichkeit, die Planung, Koordination, Organisation und Evaluation deines Unternehmens softwaregestützt durchzuführen.

 

Im Mittelpunkt steht dabei das Management folgender Ressourcen:

  • Mitarbeiter
  • Kapital
  • Betriebsmittel

 

Konkret helfen dir dabei verschiedene Tools, die deine Geschäftsprozesse optimieren und mithilfe von Reportings und Analysen Schwachstellen und ineffiziente Vorgänge aufdecken. 

 

So sorgst du nicht nur für ein effizientes Unternehmen und unterstützt dein Management, sondern bist auch alles in allem flexibler für Veränderungen, z.B. weil sich der Markt verändert.

 

Für welche Unternehmensabschnitte du eine ERP-Software einsetzen kannst, hängt vom Anbieter ab. Generell eignet sich ein ERP-System aber für folgende Bereiche:

  • Produktion
  • Logistik
  • Vertrieb (z.B. eCommerce)
  • Marketing
  • Stammdatenverwaltung
  • Team- & Projektkoordination
  • Controlling & Finanzen
  • Personalwesen
  • Buchhaltung
  • Entwicklung & Forschung

 

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Die Funktionen richten sich primär nach der Branche, damit deine ERP-Software so gut zu dir und deinem Unternehmen passt wie möglich.

 

Wodurch zeichnet sich ein leanes ERP aus?

Ein leanes ERP ist, wie der Name schon sagt, schmaler als ein ERP für Großunternehmen. 

 

Das spiegelt sich vor allem in den Funktionen wieder. Große Unternehmen benötigen oft mehr Funktionen, die größere Bereiche wie z.B. eine umfangreiche Logistik über mehrere Länder abdecken müssen. 

 

Leane ERP-Systeme sind zielgenau auf die jeweilige Branche und des Unternehmens ausgerichtet. 

 

Außerdem kannst du häufig mit dem Anbieter zusammen entscheiden, welche Funktionen dein Unternehmen braucht und welche weggelassen werden können. So stellst du sicher, dass du deine ERP-Software voll und ganz ausschöpfen kannst.

 

Die Zielgruppe leaner ERP-Systeme besteht zu einem großen Teil aus Startups, KMU und Mittelständlern. 

 

Da ist noch deutlich mehr Wachstumspotenzial vorhanden, weshalb sich diese ERPs leichter und flexibler an dein Unternehmen und seine sich verändernden Bedürfnisse anpassen kann. 

 

So holst du jederzeit das Beste aus deinem Unternehmen heraus!

 

Ein weiterer wichtiger Vorteil einer ERP-Software ist der geringere Preis. Große ERP-Systeme bieten viele Funktionen und kosten deshalb auch mehr. 

 

Leane ERP-Systeme sind preisgünstiger, was vor allem an der geringeren Funktionsbreite liegt. 

 

Da es sich bei der Zielgruppe um kleinere Unternehmen handelt, passt der Preis auch zu ihren Möglichkeiten – und ist nicht utopisch hoch. 

 

Ein leanes ERP lohnt sich also definitiv als SAP-Alternative.

 

Einmal zusammengefasst – das sind die Hauptmerkmale eines leanen ERPs:

  • Weniger umfangreiche aber dafür zielgerichtete Funktionsauswahl
  • Oft individuelle Zusammenstellung der Funktionen möglich
  • Mehr Wachstumspotenzial
  • Geringerer Preis

 

Das Motto bei leanen ERPs lautet: So zielgenaue Funktionen wie möglich, ohne dabei das Wachstum und den Erfolg des Unternehmens zu bremsen.

 

 

 

Leanes ERP am Beispiel von xentral: So kann es aussehen

Du willst das passende ERP für dein Unternehmen finden, weißt aber nicht, was du von einem leanen ERP konkret erwarten kannst? 

 

Hilfreich ist es in einem solchen Fall, sich eine ERP-Software einmal genauer anzusehen. Das machen wir jetzt anhand der leanen ERP-Software von xentral

 

Bei xentral handelt es sich um ein ERP-System, das sich vor allem an Startups, KMU und Mittelständler richtet.  

 

Der große Vorteil bei einer ERP-Software wie xentral ist, dass sich der Anbieter für viele verschiedene Branchen eignet:

 

Die drei größten Vorteile von xentral sind:

  • Sichere ERP-Software in der Cloud (Zugriff auf alle wichtigen Business KPIs von überall aus)
  • 1.000 Funktionen für mehr Effizienz und weniger Fehler
  • Einfach starten, grenzenlos skalieren (einfache Verbindung mit anderen Systemen, Hinzufügen weiterer Nutzer)

 

Dabei kannst du alle Geschäftsbereiche, darunter Vertrieb, Produktion, Finanzen, Schnittstellen oder Projekte, zentral managen.

 

Leane ERP-Anbieter versuchen immer, das Beste für die Unternehmen möglich zu machen. Das zeigt sich bei xentral durch folgende Bonus-Funktionen:

  • Xentral App Store mit über 100 zusätzlichen Funktionen
  • Selbst bestimmbare Einrichtung von xentral Home
  • Alle drei Monate Erweiterungen in Form neuer Funktionen
  • Unterstützung durch individuellen Support
  • Brainy API für schnelle und effiziente Arbeitsabläufe
  • Xentral Community mit über 1.000 Teams für Austausch und Synergien

 

Das Ziel von xentral ist es, Zeit zu sparen und das Wachstum deines Unternehmens anzukurbeln.

 

Das geschieht zum Beispiel durch die Automatisierung vieler Prozesse, wie der Versandabwicklung, der Synchronisation der Vertriebskanäle oder der Vernetzung aller Businessbereiche

 

So hast du immer den allumfassenden Überblick, während mehr Zeit bleibt für neue Ideen, weitere Geschäftsfelder und mehr Wachstum.

 

Leane ERP-Softwares wie die von xentral sind darauf ausgerichtet, dich auf deinem Weg vom Startup zum Mittelständler oder sogar Großunternehmen zu begleiten. 

 

Deshalb eignet sich xentral perfekt als Langzeitpartner.

 

Wenn dein Unternehmen wächst, wird es mehr Zugang zu Marktplätzen, ein effektives Management der Versanddienstleister oder umfangreichere Buchhaltungssysteme benötigen. Xentral bietet nicht nur eine Vielzahl von Anbindungen und Schnittstellen, sondern baut diese auch immer weiter aus. 

 

So nutzt du den größten Vorteil einer leanen ERP-Software wie xentral: Sie ist immer an dein Unternehmen angepasst – auch und gerade besonders im Wachstum und bei steigendem Erfolg! 

 

Für wen eignet sich eine leane ERP-Software?

Wie du oben schon gesehen hast, lohnt sich eine ERP-Software vor allem für kleine und mittlere Unternehmen. 

 

Generell ist es allerdings immer ein Warnsignal, wenn du merkst, dass dir die administrativen und verwaltungstechnischen Aufgaben im Unternehmen über den Kopf wachsen.

 

Weitere Warnzeichen sind:

  • Steigender Umsatz bei stagnierendem Gewinn: Liegt die Ursache nicht auf der Hand, arbeitet dein Unternehmen wahrscheinlich nicht effizient genug. Eine ERP-Software deckt auf, wieso.
  • Sinkende Kundenzufriedenheit: Verzögerte Lieferung von Bestellungen oder Over-Selling machen Kunden unzufrieden. Mit einem ERP beugst du dem vor.
  • Aufwendige Koordination der Vertriebswege: Gib administrative Verantwortung an ein ERP-System ab und mach die Koordination leicht und übersichtlich.
  • Falsche Entscheidungen aufgrund falscher Zahlen: Nur wenn du alle Zahlen kennst und diese auch korrekt sind, kannst du die richtigen Entscheidungen treffen. Analyse- und Reporting-Tools von ERP-Softwares helfen dir dabei.
  • Internationales Wachstum: Andere Währung, schwankender Wechselkurs, neue Sprache. Diese und weitere Herausforderungen meisterst du mit einem ERP-System.

 

Mit den richtigen Fragen das passende ERP-System finden!

Du brauchst eine ERP-Software und möchtest direkt mit der Recherche loslegen? Dann findest du hier ein paar Fragen, die dir die Suche leichter machen!

 

Gerade durch ein paar Basis-Fragen kannst du im Vorhinein direkt festlegen, welche ERP-Software für dich in Frage kommt und welche du dir nicht genauer anschauen musst. 

 

Empfehlenswert ist es auch, sich in einem ERP-Vergleich die unterschiedlichen Anbieter genauer anzuschauen und auf ihre Funktionalität zu überprüfen.

 

Folgende Fragen sind bei deiner Suche hilfreich:

  • Wie sieht dein Ziel aus? Willst du schnell wachsen oder eine Nische abdecken?
  • Gibt es branchenspezifische Besonderheiten, die das ERP erfüllen muss?
  • Welche Tools nutzt du bereits und welche weiteren Schnittstellen muss die ERP-Software mitbringen?
  • Möchtest du ein browserbasiertes ERP oder lieber einen Cloud-Anbieter?
  • Soll es ein ERP mit Kauf- oder Mietoption sein?
  • Passt zu dir eine Lizenzlösung oder ein Open Source ERP?
  • Benötigst du weiteren Support vom Anbieter oder machst du lieber alles selbst?

 

Wenn du diese Fragen beantwortet hast, bist du bereits gut ausgestattet. 

 

Der Rest dreht sich spezifisch um die Funktionen, die der jeweilige ERP-Anbieter mitbringt. 

 

Ein großer Vorteil sind hier die kostenlosen Testversionen, die es dir ermöglichen, einen Anbieter vorher zu testen und zu sehen, ob du und deine Mitarbeiter damit klar kommen.

 

Hier gilt: Je intuitiver die Handhabung, desto besser. 

 

Denn je schneller die ERP-Software in die Abläufe eingefügt werden kann und Routine in der Benutzung aufkommt, desto schneller wirst du die Vorteile und Verbesserungen sehen.

 

Also, worauf wartest du noch?

Hat dir das ERP-System von xentral gefallen? Dann teste es doch 14 Tage lang kostenlos! Wenn du mehr Inspiration und Informationen zum Thema ERP-Software und Erfolg im Unternehmen suchst, bist du bei unserem Blog richtig.

Janina Horn
ÜBER DEN AUTOR
Janina Horn
Sie beschreibt komplexe Themen einfach und verständlich – als Business Redakteurin unterstützt sie das xentral Team dabei, für seine Kunden das nötige Fachwissen rund um ERP und Business Hacks aufzubauen.