eCommerce-Management leicht gemacht mit einer Multichannel Software

Du führst bereits ein Handelsunternehmen, das mehrere Kanäle bespielt oder du denkst darüber nach, neben dem stationären noch einen Onlinehandel aufzumachen? Dann solltest du den administrativen Aufwand auf keinen Fall unterschätzen. Dabei kann dir eine Multichannel Software helfen. Sie ermöglicht dir sowohl mehr Kontrolle und Übersicht als auch mehr Erfolg mit deinem Unternehmen.

Dein Unternehmen ist im Handel tätig  und du betreibst einen eigenen Laden bzw. eine eigene Filiale. Der Umsatz ist nicht so gut, wie er sein könnte und du beschließt, neben deinem stationären Geschäft auch noch einen Online-Shop aufzumachen.

 

Oder du bist ein reines eCommerce-Unternehmen, deckst aber nur einen Teil der möglichen Online-Shops ab und möchtest mehr Kunden erreichen durch zum Beispiel die Zusammenarbeit mit einem Handelsportal.

 

Egal zu welchem Szenario du gehörst, du hast deine Firma im Laufe dieser Entwicklung zu einem Multichannel-Unternehmen gemacht. Mit einem Multichannel-Unternehmen kommen viele Aufgaben auf dich zu, vom Management der verschiedenen Plattformen über die Logistik, den Versand und die Kundenbetreuung.

 

Je nach Unternehmensgröße kann das schnell zu viel werden. Hierbei hilft dir eine Multichannel Software mit ihren Features. Diese unterscheiden sich je nach Anbieter und ermöglichen es dir, das beste Tool für dein Unternehmen zu finden.

 

Was ist Multichannel überhaupt?

Zum Einstieg eine kurze Erklärung, um was es sich bei dem Begriff “Multichannel” überhaupt handelt. 

 

Multichannel übersetzt bedeutet Multikanal. Wenn du eine Multikanal-Strategie nutzt, setzt du also auf mehr als einen Vertriebs- oder Marketing-Kanal.

 

Am gebräuchlichsten ist die Multichannel-Strategie im Vertrieb und im Marketing.

Welche Multichannel-Kanäle gibt es?

Der Multichannel-Vertrieb zeichnet sich durch die Nutzung unterschiedlicher Vertriebskanäle aus, die sowohl physisch als auch digital sein können. Oft jedoch wird der stationäre Handel durch den Onlinehandel ergänzt.

 

Diese Ergänzungen können so aussehen:

  • Handelsportale
  • Online-Shops
  • Einzelhandel
  • Outlet-Stores
  • Franchise-Partner
  • Handelsvertreter

 

Der Begriff Multichannel-Marketing ist der Oberbegriff für die Nutzung verschiedener Kanäle zur Umsatzsteigerung. 

 

Die Nutzung eines Online-Shops als Zusatz zur physischen Filiale an sich ist schon ein Schritt, die Zielgruppe zu vergrößern bzw. besser zu erreichen. Das kann noch durch spezielle Marketing-Maßnahmen ergänzt werden, wie E-Mail-Marketing oder einen Blog und SEO-Maßnahmen für den Shop.

 

Warum eine Multichannel Software? 

Hast du ein Multichannel-Unternehmen, dann können dir die Aufgaben schnell über den Kopf wachsen. Mehr Plattformen bedeutet auch mehr Organisation, Kontrolle und Steuerung.

 

Zum Beispiel müssen generell mehr Kanäle bedient und bespielt werden, die Logistik muss mit den verschiedenen Anfragen umgehen können, der Versand muss einwandfrei funktionieren und auch die Retoure muss organisiert werden.

 

Dazu kommen dann Detailfragen wie “Wenn ein Kunde etwas online kauft, kann er es dann auch im Shop zurückgeben?”. 

 

Die Kanäle kosten dich außerdem mehr Geld – zumindest am Anfang, bevor sich das Ganze eingespielt hat. 

 

Nichtsdestotrotz hat die Multichannel-Strategie aber auch viele Vorteile:

  • Größere Zielgruppe und höheres Umsatzpotenzial durch mehr Verkaufskanäle
  • Permanente Verfügbarkeit
  • Mehr Kunden durch höhere Präsenz im Internet und bessere Markenwahrnehmung bei qualifiziertem Auftreten
  • Mehr Analyse- und Evaluationsmöglichkeiten, dadurch Verbesserung des Angebots für den Kunden

 

Aus diesen Gründen kann es sinnvoll sein, dass du dir eine Multichannel Software zulegst. Damit kannst du nämlich die Vorteile ausnutzen, ohne viele Nachteile erwarten zu müssen.

 

So findest du deine Multichannel Software 

Bei der Auswahl der richtigen Multichannel Software solltest du dir vor der Recherche bereits über einige Fragen klar werden. Das spart dir viel Zeit und ermöglicht dir eine zielgerichtete Eingrenzung der möglichen Anbieter.

 

Diese Punkte solltest du beachten:

  • Nutzt du bereits mehrere Kanäle oder fängst du erst damit an?
  • Wie skalierbar muss das Tool sein – welches Wachstum möchtest du durch die Multichannel-Strategie erreichen?
  • Welche Shops möchtest du nutzen?
  • Wie viele Funktionen brauchst du und was bist du bereit, dafür zu bezahlen?

 

Weitere Tipps sind außerdem: 

  • Je höher und individualisierbarer der Automatisierungsgrad deiner Multichannel Software ist desto besser. So kannst du viele Aufgaben abgeben und selbst bestimmen, was wie geregelt/eingegeben/erfasst etc. wird.
  • Achte auf ein automatisiertes und selektives Order-Management.
  • Bestandsupdates sollten kanalübergreifend und virtuell stattfinden.

 

Bist du dir über diese Punkte im Klaren, kannst du nach einer passenden Multichannel Software suchen.

 

Die Multichannel Software kann es sowohl als einzelne Software , als auch Teil eines ERPs geben. 

 

Der Vorteil beim ERP ist der, dass du dein Unternehmen zentral steuern kannst und noch mehr Features an der Hand hast, als bei einer einfachen Software. Außerdem passieren so keine Fehler bei der Datenübermittlung, da beim ERP alles von einer Software aus gesteuert wird.

 

Multichannel Software als ERP

ERP bedeutet “Enterprise-Ressource-Planning” und beschreibt eine Software zur Steuerung, Organisation und Analyse der Unternehmensprozesse.

 

Im Endeffekt gibst du viele der zeitaufwendigen Management-Prozesse an das ERP ab und erhältst im Gegenzug mehr Zeit für wichtige Dinge und effektivere Arbeit.

 

Das kann dir auch bei einer Multichannel Software zugute kommen.

 

Damit du siehst, was alles möglich sein kann, findest du im Folgenden die Multichannel Software von xentral als Beispiel für viele andere Anbieter dargestellt.

 

Bei xentral handelt es sich um ein leanes ERP, das sich sowohl für Start-ups, als auch für KMU und nischige Unternehmen eignet.

 

Die großen Punkte im Bereich Multichannel von xentral sind die Automatisierung der Logistik und das integrierte Fulfillment.

 

Dazu gehört zum Einen ein großes CRM, in dem du alle B2B und B2C Kundendaten einmal ablegen und dann immer wieder verwenden kannst. Mit Inbegriffen ist auch die Übersicht über sämtliche Transaktionen.

 

Außerdem bietet dir xentral ein übersichtliches Multichannel-System. Es werden alle Bestellungen, die über deine Online-Shops eingehen importiert, mit Beständen abgeglichen und die Logistik geplant. Produkte kannst du automatisch nachordern lassen.

 

Und damit du den Überblick über alles behältst, sind bei xentral verschiedene Dashboards mit dabei. Diese zeigen dir Umsätze, Rechnungen, Aufträge, Bestellungen uvm. auf einen Blick.

 

Weitere Funktionen von xentral im Bereich Multichannel sind:

  • Festplatzlager, dynamisches Lager oder WMS
  • Optimiertes Lagermanagement für eCommerce
  • Anbindung aller Fulfillment- und Versanddienstleister
  • Auftragsampel für smarte Logistik
  • Automatischer Zahlungsabgleich
  • Anbindung an über 100 Module (Online-Shop, Kassensystem, Lagerlogistik, Zahlungsanbieter uvm.)

 

Natürlich gibt es auch noch andere ERP-Anbieter, die Multichannel-Systeme anbieten.

 

Einer davon ist Plentymarkets. Dabei handelt es sich um ein reines eCommerce-Cloud-ERP, das die Bereiche Verkaufen, Versenden und Verbinden im Sinne von Integrationen abdeckt. 

 

Alles in allem ein sehr guter Anbieter, der sich aber eher an größere Unternehmen richtet, die auch international verkaufen wollen. Für Start-ups ist Plentymarkets daher vermutlich weniger geeignet.

 

4sellers richtet sich direkt an den Mittelstand. Dabei ist alles, was du für  eCommerce brauchst. Allerdings ist 4sellers eher auf das Omnichannel-Management ausgerichtet und bietet viele Funktionen, die individuell angepasst werden können.

 

4sellers zeigt eine große Funktionsauswahl und vereint ERP, Lagerlogistik und Omnichannel. Der Anbieter ist vor allem für größere Handelsunternehmen geeignet, die auch international ihren Markt erweitern wollen. 

 

Multichannel Software

Es muss nicht immer ein ERP sein. Manchmal reicht auch eine einfache Multichannel Software ohne den ERP-Bonus. Auch hier gibt es viele gute Anbieter. 

 

Bei Brickfox kannst du sowohl Marktplätze, als auch Online-Shops und Vergleichsportale koordinieren. Die Integration in ein ERP oder WAWI ist auch möglich. Dabei konzentriert sich der Anbieter auf die optimale Steuerung deiner Sortimente auf den verschiedenen Kanälen. 

 

Brickfox eignet sich auch für Start-ups. Der Anbieter hat viele Funktionen, die individuell angepasst werden und können und deckt damit sowohl die Bedürfnisse von Start-ups, als auch die von größeren Unternehmen ab.

 

Afterbuy ist eine All-In-One-Lösung für den Handel. Besonders viel Wert wird hier auf die Skalierbarkeit gelegt, um den Unternehmen mit der Software Wachstum zu ermöglichen. Marketing, Vertriebssteuerung passieren ebenso wie sämtliches Multichannel-Management in der Cloud.

 

Afterbuy eignet sich besonders für größere Unternehmen mit Wachstumspotenzial. Aber auch als Start-up kannst du von dem Anbieter profitieren, denn der Basistarif ist kostenlos.

 

channable ist die Allround-Software für den Aufbau einer Internetpräsenz. Du kannst hier nicht nur deinen Produktverkauf über Marktplätze steuern, sondern auch mit dem Feed Management die Online-Präsenz deiner Items auf Vergleichsportalen boosten oder Bestellungen verschiedener Marktplätze mit der angegebenen Stückzahl auf deiner Webseite synchronisieren.

 

channable passt zu ambitionierten Unternehmern, denn die Tools haben mehr Potenzial als reines Abgleichen der Produktanzahl. Wenn du den Onlinehandel nutzen willst, um mit deinem Unternehmen einen großen Schritt Richtung Erfolg zu machen, kann dir channable dabei vielleicht helfen. 

 

Was für dich besser passt, musst du am Ende selber entscheiden. 

 

Der Vorteil bei einem ERP ist, dass du mehr Prozesse steuern und organisieren lassen kannst und so mehr Zeit für die wichtigen Dinge hast. Reicht dir allerdings auch eine einfache Software, kannst du auch hier aus vielen guten Anbietern wählen.

 

Egal wie, du wirst auf jeden Fall von einer Multichannel Software profitieren!

 

Wenn du dich jetzt für ein ERP interessierst, dann schau gerne bei xentral vorbei. Mehr Infos generell zum Thema ERP findest du bei uns auf dem Blog.

Janina Horn