Anbindung von Amazon MFN (Amazon Fulfillment Network)

Über diese Anbindung ist es möglich, Aufträge aus Xentral an Amazon weiterzuführen, damit diese über das Amazon Merchant Fulfillment Network (MFN) verschickt werden können. Amazon kann so auch für Nicht-Amazon-Aufträge als Versanddienstleister genutzt werden. Die Übertragung erfolgt auf Grundlage der Lieferscheine. Für den Einsatz von MFN werden das Übertragungen Modul und die Amazon Schnittstelle benötigt, damit Lieferscheine an MFN weitergeschickt werden können.

Einstellungen

Die Einstellungen werden im Übertragungen Modul vorgenommen, wo es das Übertragungsformat AmazonMFN gibt. :entwickler:amazon_mfn_einstellungen_1.png?nolink Damit das Modul weiß, welcher Amazon Seller Account für MFN angebunden wird, muss genau der Amazon Shop verknüpft werden, in dem die Daten des Seller Accounts hinterlegt sind. Sollten Sie nur einen Amazon Shop haben, können Sie diesen eintragen. Sollten Sie mit mehreren Amazon Seller Accounts arbeiten, muss derjenige ausgewählt werden, über den das Amazon Fulfillment abgewickelt werden soll. :entwickler:amazon_mfn_einstellungen_2_neu.png?nolink

Prozessstarter

Die Rückmeldungen von Amazon werden von den Prozessstartern Amazon und API Übertragungen abgeholt. Diese müssen aktiv sein, damit der Arbeitsablauf funktionieren kann.

Arbeitsablauf

Exportlieferungen

Zollwerte werden bei Exportlieferungen automatisch mit übergeben. Diese werden direkt aus den Lieferscheinen gezogen, falls im Lieferschein keine Zollwerte hinterlegt sind, werden die Werte aus dem Auftrag verwendet.

Monitoring

Bitte sichten Sie regelmäßig den Monitor im Übertragungen Modul. Mögliche Fehlermeldungen werden dort dargestellt. Wenn z.B. die SKU fehlt, eine Datenzeile nicht korrekt befüllt ist o.Ä., wird unter Übertragungen → Monitor eine Logeintrag mit Fehler erzeugt. :entwickler:amazon_mfn_monitor.png?nolink
War der Artikel hilfreich?
Vielen Dank für Ihr Feedback!

Made with ❤ at zwetschke.de