Anbindung von Deutsche Post Internetmarke an Xentral

  • internetmarke
Mit der Anbindung zum Service Internetmarke der Deutschen Post, können Sie verschiedene Portos aus Xentral für Ihre Briefsendung drucken lassen. Die Labels können direkt im Lieferschein oder im Versandprozess (Autoversand) gedruckt werden. :entwickler:internetmarke_bsp_19_001.png?direct&170

Portokasse bei der deutschen Post anlegen

Für die Internetmarke wird die "Portokasse" der Deutschen Post benötigt. Sollten Sie für diesen Dienst noch keine Registrierung für Ihr Unternehmen haben, bitte registrieren: https://portokasse.deutschepost.de/portokasse/. Nach der Registrierung erhalten Sie als Zugangsdaten einen Benutzernamen und ein Passwort. Diese Zugangsdaten benötigen Sie später auch für Xentral.

Versandart in Xentral anlegen

Für die Versandart "Internetmarke" legen Sie eine neue Versandart an unter:
Administration → Einstellungen → Versandart → NEU → Internetmarke
:entwickler:internetmarke_versandarten.png

Wichtige Felder

Folgende Felder ind für die Internetmarke relevant und auszufüllen:
  • Bezeichnung → Frei wählbar, darf in Ihren Versandarten aber nur einmal vorkommen. Sollte erkennbar machen, um welchen Service es sich handelt
  • Typ → Frei wählbar, darf in Ihren Versandarten aber nur einmal vorkommen. Sollte erkennbar machen, um welchen Service es sich handelt und bite beachten Sie die Verwnedung über das Versanartenmappin in den Online Shops. Die Typbezeichnung muss hier einmalig und identisch sein, so dass der korrekt Service greifen kann. (weitere Informationen zum Mapping finden Sie bei den Online-Shop einstellungen)
  • Modul → bitte "Internetmarke" gesetzt lassen (Modul kann auch bei Bedarf gewechselt werden. Bitte beachten Sie, dass dann alle Einstellungen verloren gehen und die Einstellungen eines anderen Anbieters geladen werden, z.B. UPS oder DHL)
  • Projekt → optional: steuert die Verfügbarkeit pro Projekt. Achtung, diese Versandart sehen nur Benutzer, die die Projektrechte erhalten haben (Verknüpfte Adresse → Rollen)
  • Aktiv: Haken setzen, damit es in den Versandarten im Beleg auftaucht. Nicht mehr verwendete Versandarten können deaktiviert werden
  • (Kein Portocheck → Porto-Check im Auftrag für diese Versandart deaktivieren → Ampel, die prüft ob ein Versandartikel im Auftrag ist)
  • Drucker Paketmarke → Drucker, an dem die Internetmarke ausgedruckt werden soll
  • (Drucker Export → Druckereinstellung für Exportdokumente bei Versandarten, wird bei der Internetmarke aktuell nicht benötigt)
  • Versandmail
  • Portokasse → Internetmarke Email: Ihre E-Mail Adresse aus der Portokasse-Oberfläche von oben
  • Passwort → Internetmarke Passwort: Ihr Passwort aus der Portokasse-Oberfläche von oben
  • Versender Firma → Ihr Firmenname (passend zur Portokasse)
  • Versender Strasse → Straße (passend zur Portokasse)
  • Versender Hausnummer → Hausnummer (passend zur Portokasse)
  • Versender Ort → Ort (passend zur Portokasse)
  • Versender PLZ → Postleitzahl (passend zur Portokasse)
  • Versender Land (2-stellig) → ISO Ländercode z.B: "DE"
  • Produkt: Vorauswahl möglich um die Versandart nur auf diesen einen Service zu beschränken. Falls erst im Paketmarken-Dialog die Auswahl getroffen werden soll, wählen Sie hier die Option "alle zur Auswahl in Paketmarkendialog"
  • Format → Etikettenformat für den Ausdruck der Internetmarke
  • (Tracking übernehmen → optional: automatische Übernahme der Sendungsdaten in das Trackingfeld am Packtisch)
Info: Wenn Sie keine spezielle Marke ausdrucken, sondern im Versand entscheiden möchten, welche Marke verwendet werden soll bei dieser Versandart, dann stellen Sie dies folgendermassen ein:
:entwickler:internetmarke_19_005.png?direct&
Hinweis:
Damit im "Produkte" Dropdown etwas angezeigt werden kann, müsste der folgende Prozessstarter laufen: https://xentral.com/helpdesk/prozessstarter#nav-prozessstarter--internetmarke-produktliste-aktualisieren

Drucker wählen

Für die Internetmarke kann ein Drucker ausgewählt werden. Sollten Sie keinen Drucker anbinden, verwenden Sie bitte den PDF Drucker. Hier wird Ihnen ein Download zur Verfügung gestellt. Dieses PDF-Etikett können Sie dann lokal an Ihrem Drucker ausdrucken (nur empfohlen für wenige Sendungen). Für den Versand größerer Mengen empfiehlt es sich die Drucker mit dem Softwarespooler oder über die IT Administration anbinden zu lassen um die Zeit und die Klicks am Packtisch zu minimieren (weitere Informationen s.u.). :entwickler:internetmarke_drucker.png Wenn Sie spezielle Drucker für die Internetmarke haben, können Sie diese auch mit einer dieser Methoden an Xentral anbinden:
Drucker einrichten in Xentral

Internetmarke drucken

Die Internetmarke und Paketmarken generell können im Lieferschein (Lager → Lieferschein → editieren → Tab: Paketmarke) oder einem Versandprozess (am Packtisch abhängig von den Logistikeinstellungen) (Lager → Versandzentrum) ausgedruckt werden. Hierfür muss im Lieferschein die richtige Versandart "Internetmarke" (-> Ihre Bezeichnung der Versandart) ausgewählt sein. Praxistip: Die Versandart kann im Lieferschein oder am Packtisch auf auf eine andere z.B. "DHL" gewechselt werden.

Versandart im Lieferschein einstellen

Um die Internetmarke zu drucken, wird ein Lieferschein benötigt, in dem die entsprechende Versandart eingestellt ist:
:entwickler:internetmarke_19_002.png?direct&

Tab Paketmarke aufrufen

Im Tab "Paketmarke" erhalten Sie die Maske, um eine Internetmarke zu drucken.Mit dem "Paketmarke Drucken" Button, starten Sie den Druck der Internetmarke.
:entwickler:internetmarke_19_003.png?direct&
Alle Produkte zur Auswahl im Paketmarkendialog
Wurde diese Option in der Versandart gewählt, können Sie durch ein Dropdown das Produkt in der Paketmarken-Maske auswählen: :entwickler:internetmarke_19_004.png?direct& Suchbegriffe: Deutsche Post, Internetmarke, Warenpost, Warenpost International
Beispiel für eine gedruckte Internetmarke:
:entwickler:internetmarke_beispiel.png


FAQs

War der Artikel hilfreich?
Vielen Dank für Ihr Feedback!

Made with ❤ at zwetschke.de