Frische Lebensmittel online handeln? Herausforderungen des Geschäftsmodells von Fittastezurück zur Übersicht

Frische Lebensmittel online handeln? Herausforderungen des Geschäftsmodells von Fittaste
FITTASTE ist ein Online-Shop für gesunde und proteinreiche Sportler-Gerichte, die wöchentlich frisch gekocht und anschließend gekühlt nach Deutschland, Belgien, Niederlande und Luxemburg verschickt werden. Als die Gründer bei der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ ein Investment von Frank Thelen erhielten und die Bestellungen anstiegen, musste in kurzer Zeit ein neuer Online-Shop in Kombination mit einem ERP-System eingeführt werden.

Die Ausgangssituation

Zu Beginn verkauften die beiden Gründer Benjamin und Konstantin ihre gesunden Sportler- und Lifestyle-Gerichte über einen kleinen Online-Shop, den sie selbst mit WooCommerce, einem freien WordPress Plug-in, aufgesetzt haben. Der Shop war allerdings schon vor Ausstrahlung der TV-Show an der Belastungsgrenze. Gleichzeitig mussten Produktion und Personal deutlich ausgebaut werden und einige Geschäftsprozesse automatisiert werden. Die Warenwirtschaft wurde bis dato direkt in vereinfachter Darstellung in WooCommerce abgebildet. Darum standen für die Gründer zwei Großprojekte an: Der Aufbau eines neuen Shop-Systems über Magento und die Implementierung eines ERP-Systems. Auf Empfehlung von Frank Thelen entschied sich FITTASTE für Xentral.

Die Anforderungen und Herausforderungen

Bei FITTASTE gibt es die Besonderheit, dass die Gerichte frisch gekocht werden. Dies bedeutet, die Küche benötigt im Vorfeld die Informationen, wie viele Produkte gekocht werden sollen. Darum müssen zu einem bestimmten Zeitpunkt die Bestellfenster geschlossen werden und die benötigte Menge und die Art der Artikel bei der Küche eingehen. Denn die FITTASTE-Artikel können nach dem Mix-and-Match-Prinzip zusammengestellt werden. Nach der Produktion werden die Gerichte per Express-Versand an die Kunden geliefert.

Xentral wurde direkt an Magento angebunden. Darüber hinaus wurde für FITTASTE ein spezielles Modul für die Bestellvorschläge der Küche sowie die Anpassung der Lagerzahlen entwickelt. Das Lagermanagement wird so gesteuert, dass alle Bestellungen, die bis Donnerstag um 12 Uhr eingegangen sind, am Montag an die Kunden versendet werden. Die Paketmarken und Lieferscheine werden automatisiert erstellt.

Die Programmierung und die Implementierung von Xentral wurde in 4 Wochen umgesetzt.

Individuelle Produktion nach Bestelleingang

Um das Lagermanagement so weit wie möglich zu automatisieren, zeigt Xentral in Echtzeit an, welche Produkte derzeit im Lager sind, schließt von selbst den Bestellprozess für die nächste Woche ab und übermittelt die bestellten Artikel an die Küche. Die Labels werden direkt für den Express-Versand vorbereitet. Anschließend werden die mit Kühl-Akkus verpackten Artikel an den Versanddienstleister übergeben.

free-demo

Next Generation ERP & CRM
Die Zentrale für moderne Unternehmen!

Jetzt kostenlos testen & Xentral erleben.

zur kostenlosen Demo

Made with ❤ at zwetschke.de