Als Versanddienstleister bzw. Fulfillment-Diensteister benötigt man eine Software, mit der man einfach viele verschiedene Mandanten/Kunden anbinden kann. Die Kernfunktionen einer solchen ERP-Software werden wir in diesem Beitrag diskutieren:

Multimandantenfähigkeit

Alle Transaktionen, Belege oder Artikel müssen für die Mandanten voneinander getrennt werden. Ebenso hat jeder Mandant eigene Briefpapiere, E-Mail-Vorlagen und natürlich einen eigenen Artikel- und Adressstamm. Jederzeit muss man im Versand bzw. beim Arbeiten sehen können welche Belege wie Aufträge, Lieferscheine, etc. von welchem Mandaten sind. Es gibt manchmal noch die Anforderung, dass man die Kundendaten vom Versandunternehmen wie z.B. DHL oder UPS ebenso direkt pro Mandant pflegen möchte.

Anbindung von mehreren Online-Shop-Systemen

Um als Versanddienstleister schnell wachsen zu können, benötigt man eine Vielzahl an Schnittstellen. Im Bereich Open-Source Online-Shops gibt es mittlerweile viele Shopsysteme. Aus den Online-Shops müssen Aufträge abgeholt und der Status umgestellt werden. Sobald die Ware versendet wurde, wird typischerweise die Trackingnummer von DHL bzw. dem Versandunternehmen in den Shop zurückgespielt. So kann der Kunde in seinem Kundenaccount den Status jederzeit selber sehen. Zu dem Umfang der Schnittstelle gehört ebenfalls die automatische Übermittlung der Lagerzahlen, so dass immer die korrekte Menge im Shop verfügbar ist. Optional kann man Artikelnamen, Beschreibung und Verkaufspreise auch noch von der ERP Software übertragen. Mit xentral ist das ohne Weiteres möglich.

Anbindung an Marktplätze wie Amazon, Rakuten, Danato, Dawanda und Ebay

Genauso wie Online-Shops müssen eine vielzahl von Marktplätzen auf die gleiche Art und Weise angebunden werden können. Im Wesentlichen unterscheidet sich der Workflow nicht zu einem Online-Shop. Es werden regelmäßig automatisch die Aufträge abgeholt. Sobald diese versendet wurden, geht die Meldung an den Marktplatz. Auch die Lagerzahlen werden automatisch an den Marktplatz übertragen. Das Einzige woran sich ein Marktplatz oft zum Online-Shop unterscheidet, ist wer die Rechnung für den Kunden stellt. Bei z.B. Danato wird immer eine Sammelrechnung einmal im Monat an den Dienstleister gestellt. Auch auf solche Konstellationen kann xentral erp reagieren.

Automatische Übermittelung von XML und CSV Dateien

Trotz moderner API-Schnittstellen existieren oft bei Kunden und Lieferanten einfache Schnittstellen, mit denen CSV und XML Dateien per FTP o.ä. ausgetauscht werden können. Auch solch eine Anbindung ist daher notwendig.
Es geht los beim klassischen Empfangen von Aufträgen und dem Übermitteln von Lieferscheinen, Trackingnummern oder Lagerzahlen. In den Daten können neben den klassischen Werten aus der ERP auch Anhänge wie PDF-Dateien oder Grußkarten für das automatische Ausdrucken beim Versanddienstleister übermittelt werden.

Anbindung von Retourenportalen

Kein Online-Shop kommt ohne Rücksendungen von Kunden aus. Auch hier müssen sich die Prozesse integrieren. Sobald eine Ware am Wareneingang angenommen ist, kann diese dem Kunden bzw. alten Lieferungen zugeordnet werden.
In xentral erp sind diese Funktionen absoluter Standard und werden ständig erweitert, um das Geschäft als Fulfiller ständig ausbauen zu können.

Wenn ihr die Funktionen von xentral erp selbst testen möchtet, dann legt euch gleich eine kostenfreie Testversion an.